Der Freund geht fremd – was tun?

freund-geht-fremdDas Fremdgehen hat sich in letzter Zeit anscheinend zu einer Disziplin entwickelt, die von immer mehr Männern praktiziert wird. Dies besagen zumindest die Statistiken aus denen sich herleiten lässt, dass mehr als 50 Prozent aller Männer, die sich gerade in einer Beziehung befinden, fremd gehen oder mindestens ein Mal fremd gegangen sind. Wenn man einen Freund hat, muss man schon enorm viel Vertrauen in ihn haben. Ein berühmtes Sprichwort besagt: „Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser“ und diese Kontrolle kann nun auch per Handyortung ausgeführt werden, wenn denn der Freund nichts dagegen hat.

Wie die Handyortung angemeldet wird

Wie bereits gesagt, kann die Kontrolle des Freundes mit der Handyortung durchgeführt werden. Um sie zu bewerkstelligen, ist ein Anbieter nötig, der eine Handyortung offeriert. Zur Probe kann die Handyortung oben benutzt werden oder aber über eine Suchmaschine ein beliebiger anderer Handyortunger gefunden werden. Nach Eingabe der Handynummer des Freundes wird er eine SMS bekommen, die bestätigt werden muss, ehe die Handyortung auch wirklich funktioniert. Natürlich sollte man vorher mit ihm reden, damit er auch erfährt, dass man möchte, dass sein Handy geortet wird, da er sonst auf die Anfrage des Anbieters womöglich nicht reagieren wird.

Wie man sieht, wo sich der Freund gerade befindet und o er fremd geht

Nach der Anmeldung des Handys für die Handyortung, kann man sich bei dem Anbieter meist online anmelden und die Handyortung durchführen. Sobald man den Button betätigt, wird man auf eine Seite mit einer Landkarte weitergeleitet bei der die Position des Handys angezeigt wird. Normalerweise kann man hineinzoomen und erkennt auch Details wie die Straße und sogar die Hausnummer. Wie man sieht, funktioniert die Handyortung sehr genau, wobei die Genauigkeit von der Art der Handyortung abhängt. Davon gibt es nämlich gleich zwei.

Die beiden Arten der Handyortung

Es gibt die GSM Handyortung als auch die GPS Handyortung. Bei der GSM Handyortung handelt es sich um das normale Gesprächssignal, wobei erreichnet wird, wie weit das Handy von dem Mobilfunkmast entfernt ist, zu dem es gerade verbunden ist. Diese Methode ist in der Stadt relativ genau, doch geht es mit der GPS Handyortung noch genauer, weil bei dieser ein Satellit berechnet, wo sich das Handy gerade befindet. Eine GPS Handyortung funktioniert allerdings nur, wenn das Handy über einen so genannten GPS Adapter verfügt und dieser auch eingeschaltet ist. Ist er das nicht, muss man sich mit der GSM Handyortung zufrieden geben.

Was, wenn das Handy aus ist?

Lässt sich der Freund per Handy orten, kann man davon ausgehen, dass er die Wahrheit sagt und der Freund nicht fremd geht. Man kann aber davon ausgehen, dass weiterhin etwas nicht stimmt, wenn er sein Handy in unregelmäßigen Zeitabständen aus macht. Ist das Handy nämlich aus, kann die Handyortung nicht mehr durchgeführt werden, was ein eindeutiges Indiz dafür ist, dass der Freund fremd gehen könnte. Man sollte aber keinesfalls überreagieren, wenn es nur gelegentlich vorkommt, weil beispielsweise der Akku leer gegangen ist. So etwas kann natürlich jedem passieren.

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh