So kann man sein Handy orten und zwar “free”

 

handy-orten-freeIm Internet kursieren sehr viele Seiten und Anbieter, die eine Handyortung kostenpflichtig anbieten. In der heutigen Zeit muss für eine Handyortung aber nichts mehr ausgegeben werden, weil es genügend kostenpflichtige Anbieter gibt, die die Handyortung für free anbieten. Dies klappt deshalb, weil die Dienste oft werbegestützt sind und sich vollkommen darüber finanzieren. Auch hier auf der Seite gibt es die „free“ Handyortung für 14 ganze Tage, damit ihr herausfinden könnt, wie man ein Handy orten kann. Wie es geht? Einfach oben auf den Button klicken und anmelden. Innerhalb der ersten Woche eine Kündigungs SMS mit Stop Goldspy an die 33233 schicken und die kostenlose Handyortung in vollen Zügen genießen.

Wieso einige Anbieter immer noch Geld verlangen

 

handy-orten-free-signalIhr werdet euch fragen, wieso die ganzen Anbieter immer noch Geld verlangen oder überhaupt verdienen. Die Antwort ist ganz einfach: die meisten Menschen wissen nicht, dass sie die Handyortung auch vollkommen für free haben können. Diese Tatsache wird von den Anbietern ausgenutzt und es läuft immer noch gut. Es kann aber nur so lange dauern, bis die Menschen einsehen, dass die Handyortung auch kostenlos zu haben ist, wenn man sich ein wenig Mühe gibt und Nachforschungen im Internet anstellt.

Wie sich die kostenfreien Anbieter finanzieren

 

handy-orten-free-facebookDie Anbieter, welche die Handyortung kostenlos anbieten, finanzieren den Dienst über Werbung. Oft ist die Funktion der Handyortung dabei aber nicht unbegrenzt verfügbar. Einige andere Anbieter, so beispielsweise auch soziale Netzwerke, haben einen ganz anderen Nutzen von der Handyortung. Je öfter sie benutzt wird, desto besser können die Betreiber sehen, wo sich die Benutzer wann aufhalten. Diese Daten geben viel Aufschluss auch über das Kaufverhalten der Benutzer und deshalb werden sie im großen Stil an Unternehmen verkauft, die diese Daten auswerten und ihre Marketingstrategien besser platzieren können. Auch wenn die Daten anonymisiert werden, ist es ein zumindest kleiner Eingriff in die Privatsphäre.

Die Probezeit voll ausnutzen

 

Bei uns und anderen Anbietern der Handyortung auf dem Markt handelt es sich um welche, die nicht kostenfrei sind. Es wird jedoch eine kostenfreie Probezeit gewährt, die man nutzen kann um die Handyortung zu testen. Da die Probezeit immer ganz einfach gekündigt werden kann, ist es möglich sich immer und immer wieder anzumelden um die Handyortung ausprobieren zu können. Dies ist auch eine effiziente Möglichkeit die Handyortung free zu nutzen. Dabei werden keine privaten Daten gespeichert oder gar verkauft, da es sich nicht um solch eine Art von Handyortung handelt, wie sie beispielsweise soziale Netzwerke anbieten.

Achtung vor dubiosen Anbietern

 

handy-orten-free-dubiosIm Internet gibt es unter all den vertrauenswürdigen Anbietern einer Handyortung auch Dubiose, die darauf aus sind den Kunden das Geld abzuknöpfen. Oft wird dabei eine Handyortung free angeboten, doch bekommt man nach der Anmeldung mitgeteilt, dass Geld abgebucht wird. Meist haben diese Dienste auch keine richtige Handyortung im Angebot, die funktioniert, sondern lediglich eine Fun Applikation, die eine Handyortung simuliert. Dieser teure Spaß kostet sehr viel Geld und es ist auch kein faires Vorgehen der Betreiber. Falls man den Fehler macht und sich bei denen anmeldet, sollte man mit der Verbraucherzentrale in Kontakt treten.

Die Fun Applikationen aus dem TV

 

Auch aufpassen sollte man bei den Handyortung Apps, die im Fernseher beworben werden (meist spät nachts). Dabei handelt es sich auch um Simulationen mit denen man niemanden orten kann. Ganz besonders stutzig sollte man werden, wenn eine Handyortung angeboten wird, mit der man andere Personen ganz einfach ohne Einwilligung orten kann. Dies ist technisch per App nicht machbar. Diese Art der Werbung soll Kinder und Unwissende dazu bringen den Dienst zu buchen und anschließend zu zahlen, obwohl man nichts bekommen hat. Leider ist diese Art der Werbung in Deutschland immer noch erlaubt, da der Begriff „Fun App“ (ganz klein geschrieben) irgendwo dabei steht.

Sich vor dubiosen Anbietern schützen

 

Oft ist es bei einer Handyortung, die free ist, nicht leicht zu erkennen, ob der Anbieter dubios ist oder nicht. Deshalb gibt es im Internet Bewertungsportale, die man nutzen kann, um herauszufinden, ob ein Anbieter gut ist oder einen nur über den Tisch ziehen möchte. Wenn man ein paar Minuten in die Recherche investiert, ehe man einen Anbieter wählt, wird man die Gewissheit haben das Richtige zu tun. Falls Unsicherheiten bestehen oder irgendwelchen negativen Kommentare aufkommen, sollte man den Handyorter lieber nicht in Anspruch nehmen und stattessen beispielsweise die Telekom Handyortung benutzen, die offiziell ist.

Auf die eigene Sicherheit achten

 

handy-orten-free-sicherheitNormalerweise ist die Handyortung kein gefährliches Thema, es sei denn, man beachtet die Sicherheitseinstellungen nicht. Heutzutage gibt es in den Handys zahlreiche Einstellungen zum Thema Handyortung. Die beiden Wichtigsten sind der GPS Adapter und die Handyortungsfunktionen, die man generell ein- oder ausschalten kann. Wenn man die Freeware Handyortung, auch wenn sie free ist, nicht benötigt, sollte man diese beiden Funktionen ausgeschaltet lassen. Man weiß nie, ob jemand nicht die Daten für die Handyortung ausspioniert hat und in der Lage ist die Handyortung auch bei einem selbst illegal durchzuführen. Falls man unsicher ist, kann man seinen Mobilfunkbetreiber kontaktieren um herauszufinden, ob man geortet wird.

Das Orten von fremden Personen

 

handy-orten-free-karteBei der Anmeldung bei einem kostenlosen Dienst für die Handyortung sollte man in der Regel nur sein eigenes Handy anmelden. Dies ist erlaubt und man muss auch mit keinen Konsequenzen rechnen. Meldet man hingegen ein anderes Handy an, wird die Erlaubnis des Besitzers in Form der Beantwortung einer Anfrage-SMS benötigt. Nimmt man das Handy der fremden Person und meldet man es selbst zur Handyortung an, ist dies zwar technisch möglich, aber wenn es herauskommt, muss man mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Deshalb ist dies eher weniger empfehlenswert.

Jetzt selbst kostenlos testen

 

handy-orten-free-probezeitWenn ihr euch für das Thema Handyortung free interessiert und selbst mal sehen wollt, wie die Handyortung funktioniert, dann klickt einfach oben auf den Button und meldet euch an. Die Anmeldung ist vollkommen kostenlos und es gibt auch keine Risiken. Wenn ihr nicht bezahlen wollt, schickt einfach innerhalb einer Woche die Kündigung per SMS oder über die Seite ab und ihr bekommt die Handyortung gratis. Gefällt euch die Handyortung für free, dann könnt ihr auf die Kündigung verzichten und es beginnt automatisch die Vertragslaufzeit mit der ihr zu einem geringen monatlichen Grundpreis die Handyortung unbegrenzt benutzen könnt.

7 Comments → “Handy Orten “free””


  1. thomas

    1 year ago

    Die Handyortung hat sich vor allem aus zwei Gründen zu einem Hit entwickelt. Auf der einen Seite will man die Gefahr vermeiden, dass einem noch mehr Schaden, als der Verlust von dem wertvollen Gegenstand eingetragen werden.
    Die modernen Smartphones sind für viele Menschen wie eine mobiles Büro. Dort sind die Verabredungen, unter Anderem auch diese, die ein Geheimnis bleiben sollen. Auch der Zugang zu den Bankkontos kann extrem leicht sein. Also gehört zu Handyortung auch unbedingt der Schutz der Daten. Diese müssen aus Distanz gelöscht werden können.
    Darüber hinaus will man erreichen, dass man das eigene Handy auch wieder findet. Dies ist wichtig, denn man will keine Zeit damit verlieren, die ganzen Daten schon wieder herzustellen. Man kann den Dieb, bzw. der zufällige Finder von dem Handy dazu motivieren, dieses wieder zurückzugeben.
    Das macht man auch durch bestimmte Software für Handyortung, welche das Handy gleichzeitig blockieren, aber gleichzeitig die Möglichkeit geben, eine Mitteilung zu senden…Das klappt im Übrigen super – ich weiß es aus Erfahrung!

    Reply

  2. Hanne

    1 year ago

    Android Lost hat mir geholfen mein Handy wiederzufinden. Leider funktioniert es nicht auf allen Android Handys, doch wer die Möglichkeit hat, sollte auf jeden Fall Android Lost ausprobieren. Es lohnt sich wirklich, wenn man sich mal die Funktionsvielfalt betrachtet!

    Reply

  3. Juanito

    1 year ago

    Den meisten Menschen fällt erst ein das Handy zu orten, wenn dieses schon geklaut wurde und in dem Fall ist man ordentlich spät dran. Man sollte schon eher ein Programm zur Handyortung installieren und selbst in dem Fall kann man nicht mit Sicherheit behaupten, dass man das Handy irgendwann mal wieder findet. Ist der Täter schnell genug und macht er das Handy aus, hat man schlußendlich Pech gehabt. Aber die Chancen sind dennoch höher.

    Reply

  4. Kingsize

    11 months ago

    Wieso sollte Android Lost nicht auf allen Handys funktionieren. Seitdem es draußen ist, nutze ich es schon auf 5 verschiedenen Android Handys, angefangen beim Nexus von Google, den ersten Android Handys überhaupt und es gibt kein Problem. Hast vielleicht bei der Installation was falsch gemacht. Ich kann dir versprechen, dass es überall läuft und auch noch sehr gut ist.

    Reply

  5. Firlefranz

    11 months ago

    Danke für den Tipp mit Android Lost. Die App habe ich mir gestern installiert und sie funktioniert wirklich hervorragend. Hätte nicht gedacht, dass sowas möglich ist. Wenn ich mir aber die Eigenschaften der Software mal anschaue, glaube ich, dass man ganz schnell selbst Opfer einer Mobilspionage werden könnte, wenn jemand anderes die App auf seinem eigenen Handy installiert, ohne, dass man es weiß.

    Reply

  6. NoobTroop

    11 months ago

    Android Lost ist wirklich der Spitzenreiter, wenn es um die heimliche Ortung von Handys geht. Damit meine ich, dass der Dieb nichts von der Handyortung mitbekommt, was auch gut ist, weil er sie sonst ausschalten könnte. Man kann sein Handy damit sogar bedienen, wenn man will. Ich kann euch die App auch nur empfehlen, weil sie ihren Job so erfüllt, wie es sein muss, ohne jegliche Probleme.

    Reply

  7. Bud

    9 months ago

    Um sein eigenes Handy orten free zu können, sollte man schon eines mit GPS haben ,damit es sich auch lohnt. Dann gibt es Programme kostenlos zum Download, die das Orten erleichtern. So kann man sowohl Prepaid als auch Vertragshandys mit orten. Ist ganz praktisch und erst recht, wenn es kostenlos ist. Jetzt probiere ich mal Free Handy orten ohne Anmeldung hier auf der Seite aus.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh