Kann ein Handy wirklich online geortet werden?

 

Handy orten kostenlos onlineWenn man sich die Entwicklung der Handyortung in jüngster Vergangenheit betrachtet, wird man schnell konstatieren, dass innerhalb kurzer Zeit ein erheblicher Vorstoß stattfand, der die Handyortung jedem zur Verfügung gestellt hat, der in der Lage ist einen Computer oder ein Handy zu bedienen. Anfangs war die Handyortung nur der Polizei und Rettungsdiensten vorbehalten und mittlerweile ist es schon so weit gekommen, dass man ein Handy kostenlos online orten kann. Dies ist besonders praktisch und hilfreich, bringt aber im Gegenzug einige Risiken mit sich. Wenn man sich ordentlich über das Thema Handyortung informiert, kann man die Risiken allerdings auf ein Minimum begrenzen und die Handyortung sorgenfrei genießen. Übrigens könnt ihr euer oder ein beliebiges anderes Handy kostenlos online bei uns orten. 14 Tage lang habt ihr Zeit die Handyortung zu prüfen und müsst keinen Cent zahlen. Klickt einfach oben auf den Button und meldet euch an. Wie es mit der kostenlosen Handyortung online abläuft und wie man sich absichert, wird folgend erläutert.

 

Wieso eine Handyortung online kostenlos sein kann

 

Zugegeben. Ganz bedingungs- und kostenlos ist die Handyortung in dem Sinne nicht wirklich. Noch wird eine vertragliche Bindung verlangt, die natürlich auch Geld kostet. Die Gebühren werden dabei pauschal oder pro Benutzung fällig und variieren von Anbieter zu Anbieter. Der Große Vorteil ist aber, dass die Handyortung online angeboten wird und deshalb dem Fernabsatzgesetz unterliegt, was vorschreibt, dass der Kunde, bzw. in dem Fall der Nutzer der Handyortung ein 14-tägiges Rücktrittsrecht hat, weil er sich die Ware nicht im Vorfeld anschauen und begutachten kann. Innerhalb dieser 14 Tage hat man zwar einen Vertrag am Laufen, der mit der fristgerechten Kündigung jedoch nichtig wird. Es kommen auch keine Kosten auf einen zu, wenn man rechtzeitig gekündigt hat, weil man keine Ware „beschädigt“ und im Wert gemindert hat. Alles zum großen Vorteil des Benutzers, wie man sieht.

 

Die Kündigung kann per e-Mail und ohne Angabe von Gründen erfolgen. Noch sicherer ist die Kündigung per Einschreiben, weil man in dem Fall ganz sicher sein kann, dass das Kündigungsschreiben übergeben wurde und ein gutes Argument hat, wenn es hart auf hart kommt.

 

Natürlich kann eine Online Handyortung auch weiterhin genutzt werden, wenn einem der Service zusagt. Welche Kosten auf einen zukommen muss man den aktuell gültigen AGB entnehmen. Dort sind alle Kosten sowie die Umstände, die zusätzliche Kosten verursachen, aufgeführt. Wenn man sich ordentlich informiert, muss man auch nicht mit bösen Überraschungen rechnen.

 

Eine wirklich völlig kostenlose Handyortung bei sozialen Netzwerken

 

Handy orten kostenlos onlineSoziale Netzwerke bieten bereits seit geraumer Zeit Handyortungen zum Nulltarif an. Diese Art der Handyortung ist aber ziemlich unfunktionell, da nicht viele zusätzliche Funktionen eingebaut sind, die das Angebot abrunden. So kann man eine Position nur bestimmen, wenn die zu ortende Person die Einstellungen getroffen hat oder sie selbst ihren Aufenthaltsort mitteilt. Wenn eine Person einem aber die Erlaubnis über eine totale Handyortung gibt, ist das Angebot gar nicht mal so übel. Man kann jederzeit den Aufenthaltsort der Person feststellen und das sogar kostenlos. Aufzeichnungen über die Bewegung vom Handy muss man sich allerdings selbst anfertigen, da so eine Funktion einfach nicht eingebaut und auch nicht in Planung ist. Mit einigen Workarounds kann man aber alle sonstigen Funktionen, die üblich sind, ersetzen und die Methode soziale Netzwerke zur vollständigen Handyortung benutzen.

 

Aus welchem Grund die Handyortung Geld kostet

 

Modernste Technik ist die Voraussetzung für eine Handyortung und um ein Handy heimlich orten zu können. Netzbetreiber beispielsweise haben über die ganze Bundesrepublik Funkmasten verteilt, damit eine Handyortung überhaupt möglich ist. Man kann sich vorstellen, wie teuer solche Funkmasten sind. Die andere technische Voraussetzung sind GPS Satelliten, die ebenfalls sehr teuer sind. Bei beiden Methoden wird den Anbietern eine Konzession erteilt, die natürlich bezahlt werden muss. Diese wird von den Nutzern gezahlt. Dazu kommt natürlich auch der Gewinn des jeweiligen Anbieters, da dieser sicherlich auch verdienen möchte.

 

Anders läuft es bei sozialen Netzwerken. Die Haupteinnahmequelle sozialer Netzwerke ist die Werbung. Diese wird geschaltet und tatsächlich von vielen Nutzern angeklickt. Je mehr Benutzer ein soziales Netzwerk hat, desto höher sind auch die Einkünfte, die sich die sozialen Netzwerke von den Werbeschaltern zahlen lassen (Preis pro Klick). Die Funktion der Handyortung ist auch ein ausschlaggebender Grund, weshalb sich manche Leute bei sozialen Netzewerken anmelden. Die Zielgruppe wird dadurch schlicht und einfach maximiert. Die Konzession muss dabei immer noch gezahlt werden, doch zahlt der User diese nicht, sondern die sozialen Netzwerke, weil der Gewinn durch die neuen User die Kosten der Konzession um Weiten schlägt.

 

Die Handyortung in Zukunft

 

In jüngster Vergangenheit wurden wir Zeugen davon, wie schnell eine Entwicklung stattfinden kann und wie schnell die Kosten für eine einst teure Dienstleistung schrumpfen. Man kann davon ausgehen, dass es mit der Handyortung im Internet genauso verlaufen wird, wie mit dem Telefonieren. Innerhalb kürzester Zeit werden diese beiden Sachen völlig kostenlos und allgemein verfügbar sein. Zukünftig wird mehr Wert auf eine Ortung per GPS gelegt, weil auch alle aktuell erscheinenden Handys und Smartphones über einen GPS Sender verfügen werden. Die Konzessionskosten werden weiter sinken und man kann davon ausgehen, dass die Anbieter einer Handyortung – die heute Geld dafür verlangen – Mittel und Wege finden das Geld über andere Kanäle einzubringen ohne den Benutzer einer Handyortung direkt zu belasten. Dies ist natürlich für alle Benutzer einer Handyortung eine gute Nachricht. Wie lange es noch dauern wird, bis die Entwicklung diesen Punkt erreicht hat bleibt jedoch ungewiss.

 

Die Gefahren in der Zukunft

 

Handy orten kostenlos onlineMit der stetigen Technologisierung und der voranschreitenden Entwicklung kommen auch immer mehr Risiken zum Vorschein. Vor allem neue Technologien besitzen viele Sicherheitslücken, die erst mit der Zeit geschlossen werden. Ein weitaus größeres Risiko besteht darin, dass die Hemmschwelle der Menschen herabgesetzt wird und sie sich mit einer allzeitigen Ortung zufrieden geben. Wenn man bedenkt, dass man im Internet noch vor einigen Jahren keinesfalls seine persönlichen Daten geteilt hat und diese nun jederorts veröffentlicht, kann man davon ausgehen, dass es mit der Handyortung ähnlich verlaufen wird. Trotz aller Warnungen, die der Sicherheit der Menschen dienen, entwickelt sich der Trend ungehindert weiterhin in diese Richtung.

 

Man selbst sollte objektiv alle Vor- und Nachteile einer Handyortung abwägen und entscheiden, ob eine Handyortung für einen selbst sinnvoll ist und ob man das Handy online orten möchte. Wenn man diese ordentlich benutzt, sollte man mit keinen Gefahren rechnen und sogar einen Nutzen davon haben. Man sollte sich – wie bei allen Sachen – aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

7 Comments → “Handy orten kostenlos online”


  1. Stana

    3 years ago

    Kostenlos ist die Handyortung schon in gewissem Sinne! Man muss halt einen Zusatz kaufen, irgendwelche Art von Zubehör. Ich weiß nicht warum, aber das stört viele Menschen! Ich finde es völlig berechtigt, dass man etwas investiert. Denn die Menschen, welche die Systeme für Handyortung entwickeln, sind auch darauf angewiesen, dass deren Produkt gekauft wird.
    Ich habe damit ganz gute Erfahrung. Vor ein paar Wochen habe ich mein Smartphone, das sehr neu und teuer ist verloren. Durch die Software für Handyortung habe ich es geschafft, dieses zu finden. Also die Investition hat sich mehrfach ausgezahlt, denn ich habe Geld, Zeit und Nerven gespart. Außerdem wird der Täter, der das Handy gestohlen hat, identifiziert und er wird wohl ab jetzt weniger mutig sein. Also wir helfen uns auch gegenseitig, wenn wir alle solche Software auf unseren Handys installieren.
    Im Übrigen will hier noch eine weitere wichtige Frage ansprechen: man sollte zwischen den verschiedenen Arten von Handyortung unterscheiden. In vielen Fällen handelt es sich einfach um die harmlose Bestimmung von der Position von einem anderen Menschen, der auch nichts dagegen hat. Dann geht das natürlich über die sozialen Netzwerken auch. Doch in anderen Fällen, wenn man jemanden bei Betrug erwischen möchte oder das eigene gestohlene Handy orten muss, dann handelt es sich natürlich um eine spezielle Leistung. Diese verdient natürlich auch einen Preis. Letztendlich bezahlen Sie ebenfalls, falls Sie Ihre Papiere verlieren.

    Reply

  2. Marcel

    3 years ago

    Das Handyorten online ist heutzutage doch kein Problem mehr. Man muss sich doch nur mal umsehen und schon wird man merken, dass jedes soziale Netzwerk die Handyortung im Internet zur Verfügung stellt. Ich nutze sie selbst ab und zu mal, aber nicht zu oft. Man muss schon ein wenig vorsichtig mit seinen Daten umgehen, aber das sollte eigentlich jedem klar sein.

    Reply

  3. Petra

    3 years ago

    Ich weiß ja gar nicht, wie man sonst eine Handyortung durchführen könnte, ohne Internet? Da muss doch immer eine Datenleitung offen sein, damit man sich die Daten herunterladen kann, die bei der Ortung herausgefunden werden, egal ob über PC oder Smartphone. Oder kennt ihr einen Anbieter, der die Handyortung auch ohne aktive Internetverbindung anbietet?

    Reply

  4. Aga

    3 years ago

    Hey Petra. Das klappt. Allerdings muss es ein richtiger GPS Empfänger sein und nicht der A-GPS Kram, der nicht so wirksam ist. Ein Handy mit richtigem GPS kostet aber gut doppelt so viel wie ein A-GPS Handy. Frag einfach mal im Laden nach oder so. Die können dir sicherlich GPS Handys empfehlen.

    Reply

  5. b0w3r

    3 years ago

    In der heutigen Zeit lohnt sich der Kauf eines richtigen GPS Handys eh nicht mehr. Es haben sowieso alle Internet auf ihrem Handy, was Voraussetzung für eine Ortung ist. Will man richtiges GPS, sollte man sich einen Standalone GPS Empfänger holen. Der ist viel funktioneller und kostet auch nicht so viel wie ein Handy mit richtigem GPS.

    Reply

  6. Dirt

    3 years ago

    Welche Handys mit richtigem GPS Adapter gibt es denn überhaupt? Ich habe bisher welche von Nokia gefunden – diese Handys für Wanderer usw. Aber ein Smartphone mit richtigem GPS gibt es nicht, oder?

    Reply

  7. Yaggayo

    3 years ago

    Hier habe ich das erste Mal mein Handy orten können undzwar kostenlos ohne Abo online. Das freut mich sehr, weil nicht alle Anbieter so ehrlich mit den Besuchern sind. Es wird zwar eine Anmeldung benötigt, aber die ist locker flockig geschafft. Dauert echt nur zwei Minuten und auch ich habe es hinbekommen, obwohl ich fast keine Erfahrungen in dem Bereich habe.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh