Ein Handy orten ohne die Zustimmung einzuholen

 

handy-orten-ohne-zustimmungEigentlich ist die Voraussetzung eine Handyortung durchführen zu können die Zustimmung des Handybesitzers. Ortet man sein eigenes Handy, vergibt man automatisch mit dem Beantworten der Anfrage SMS die Zustimmung. Anders sieht es bei fremden Handys aus.Die Person, die geortet werden soll, muss man nach der Erlaubnis fragen. Viele Menschen umgehen aber die Fragerei indem sie selbst die Anfrage SMS beantworten ,ohne das es der Handybesitzer weiß natürlich. Dies passiert vor allem bei Partnern, weil sie oft die Gelegenheit haben in den Besitz des Handys des anderen zu kommen. Bei uns kann die Handyortung ohne Zustimmung natürlich auch durchgeführt werden und zwar komplett kostenlos in den ersten vierzehn Tagen. Ob ihr sie ohne Zustimmung durchführt, bleibt natürlich euch überlassen.

 

Weshalb diese Art der Handyortung benutzt wird

 

handy-orten-ohne-zustimmung-warumDie Handyortung ohne Zustimmung wird meist, wie oben bereits erwähnt, zwischen Partnern genutzt. Sehr beliebt ist auch das Orten der eigenen Kinder, obwohl man ihre Zustimmung bis zum 18. Lebensjahr nicht benötigt. Eher seltener findet die GPS Handyortung ohne Zustimmung auch unter Arbeitskollegen oder zwischen Chef und Angestellten statt. Diese Fälle haben sich vor allem in den letzten Jahren gehäuft, da das Misstrauen in die eigenen Arbeitnehmer, vor allem bei Berufen, bei denen man viel reist, immer weiter wächst.

 

Wie die Erlaubnis umgangen wird

 

handy-orten-ohne-zustimmung-erlaubnis-umgehenDa bei der Handyortung immer eine Benachrichtigung per SMS, mit der Frage, ob man das Handy zur Ortung freischalten möchte, kommt, ist es nicht leicht die Zustimmung zu umgehen. Das ist die Art wie die Handyortung funktioniert und ohne Freischaltung geht es eigentlich nicht. Dies kann man lediglich machen, indem man für kurze Zeit in den Besitz des Handys kommt. Hat man dies geschafft, beantwortet man die Anfrage einfach, als wäre es das eigene Handy. Damit man unerkannt bleibt, sollte dies zu einem Augenblick passieren in dem die zu ortende Person das Handy nicht im Blick hat. Und schon hat man den Sicherheitsmechanismus SMS ausgehebelt.

 

Die Umgehung der Erlaubnis bei Apps

 

handy-orten-ohne-zustimmung-umgehung-appHandys können nicht nur über Webablikationen wie hier geortet werden, sondern auch über Apps. Das Umgehen der Zustimmung ist dabei sogar noch einfacher. Dabei wird einfach das Handy genommen und eine App gestartet, die auf die Handyortung zugreift (Google Latitude beispielsweise). Diese Apps werden sehr selten benutzt und noch seltener geprüft und deshalb ist es in einigen Fällen auch möglich ein ausgeschaltetes Handy orten zu können. Ideal um seine eigenen Daten einzugeben und anschließend gemütlich vom Computer aus den eigentlichen Handybesitzer zu orten. In der Regel merkt das Opfer der Mobilspionage nichts, da oft Monate vergehen können, ehe die App mal geprüft wird. Schlaue Mobilspione verwenden allerdings eine Wegwerf-Email, die nicht auf sie zurückzuführen ist.

 

Immer mehr Menschen werden ohne Zustimmung geortet

 

handy-orten-ohne-zustimmung-menschenFalls man der Meinung ist, dass nur wenige Menschen die Handyortung ohne Zustimmung benutzen, irrt man sich gewaltig. Laut Statistik hat schon jeder Dritte darüber nachgedacht jemanden anderen ohne Zustimmung zu orten und jeder Fünfte hat schon einmal jemanden geortet. Was die Anzeigen der Polizei angeht, können diese Daten nicht bestätigt werden. Das liegt allerdings daran, dass nur die wenigsten Mobilspione geschnappt werden, da die Anbieter der Handyortung die Daten nicht speichern und deswegen der Polizei auch nicht übermitteln können oder aus dem Grund, weil falsche Daten bei der Registrierung eingegeben werden.

 

Auch die großen Handyhersteller machen es

 

handy-orten-ohne-zustimmung-handyherstellerDas Handynummer orten ohne Zustimmung ist auch ein Begriff für die Handyhersteller. Sie installieren Apps vor, die auf die Handyortung zugreifen und die sich in den meisten Fällen auch nicht entfernen lassen. So wird der Handybesitzer praktisch dazu gezwungen gewisse Apps auszuführen und wird dabei ohne Zustimmung geortet. Theoretisch kann man ihnen zwar die Zustimmung durch Nichtbestätigen der Anfrage entziehen, doch kann man anschließend den kompletten Funktionsumfang des Handys nicht nutzen und praktisch tritt dann der Fall ein, dass das Handy ohne Zustimmung geortet wird.

 

Was mit den Daten passiert

 

handy-orten-ohne-zustimmung-datenDie Daten werden von den Handyherstellern gesammelt und ausgewertet. Es geht dabei um die Bewegungsprofile der Handybesitzer. Es wird penibel aufgezeichnet, wo und wann ein Handybesitzer gerade ist und was er macht. Schlussendlich werden die Daten zwar anonymisiert, doch sind sie eine riesige Einnahmequelle für die Hersteller. Dass diese Methode lohnenswert ist, haben auch soziale Netzwerke und andere Firmen herausgefunden, was auch der Grund ist, weshalb immer mehr Apps und Programme im Umlauf sind, die eine Handyortung ermöglichen. Als Handybesitzer sollte man deshalb immer genau darauf achten, was genau man bei einer Handyortung bestätigt.

 

Sich selbst vor der Handyortung schützen

 

handy-orten-ohne-zustimmung-schutzVon dem Datenklau der Handyhersteller und sozialen Netzwerken muss man sich nicht wirklich fürchten, weil diese nie einer gewissen Person zuzuordnen sind. Eher sollte man sich davor in Acht nehmen, dass nicht eine gewisse Person das Handy ortet ohne die Zustimmung eingeholt zu haben. Den maximalen Schutz erreicht man, indem man das Handy nie aus der Hand gibt und wenn, dann immer ein Auge darauf wirft, was diejenige Person mit dem Handy anstellt. Beachtet man es nicht, läuft man Gefahr selbst das Opfer einer Mobilspionage zu werden indem die Abgabe der Zustimmung einfach wie weiter oben erwähnt umgangen wird.

 

Prüfen, ob man geortet wird

 

handy-orten-ohne-zustimmung-pruefenHeutzutage wird die Zustimmung nicht nur über den klassischen Weg umgangen. Diese kann auch umgangen werden ,indem Schadsoftware auf dem Handy installiert wird. Diese Software, in Form von Apps, kommt meist aus dem Internet und läuft versteckt auf dem Handy. Hat man Zweifel, sollte man einen Fachhandel aufsuchen, der das Handy unter die Lupe nehmen und herausfinden kann, ob eine Ortung ohne Zustimmung durchgeführt wird. Dazu gibt es spezielle Sicherheitsprogramme, die das Handy durchleuchten. Sie funktionieren immer besser und sie sind sogar in den Markets der Handyhersteller verfügbar, jedoch nur als Betaversion zum Testen, was bedeutet, dass sie nicht so effizient sind.

 

Spionageprogramme ganz legal auf dem Markt

 

handy-orten-ohne-zustimmung-spionageWie leicht es ist eine Handyortung ohne Zustimmung durchzuführen hat Akte 2013 deutlich gemacht. Anbieter wie mSpy werben damit eine total verstecke Handyortung durchführen zu können ,bei der sogar Telefongespräche abgehört und heruntergeladen werden können. In der Praxis funktionierte es tatsächlich, was bedeutet, dass man umso mehr auf sein Handy aufpassen sollte, da die Mobilspionage schnell installiert ist und nur schwer erkannt und eliminiert werden kann. Ein Zurücksetzen des Handys auf Werkseinstellungen kann die Software lediglich löschen, doch gehen dabei sämtliche Daten verloren.

8 Comments → “Handy orten ohne Zustimmung”


  1. hope

    3 years ago

    Alles in diesem Leben hat zwei Seiten. Auch die Handyortung und die Spionage können gut oder schlecht sein. Wenn Sie Ihr Kind vor den Gefahren in der Schule schützen wollen, dann kann Ihnen das wohl kaum einer übel nehmen. Wenn es um Eifersucht geht, dann unternehmen Sie lieber etwas Anderes.

    Reply

  2. Samantha

    3 years ago

    Ich wurde selbst mal von einem Stalker verfolgt. Erst hatte ich einen Verdacht, weil diejenige Person, die mich gestalkt hat, mir ständig über den Weg gelaufen ist. Anschließend habe ich mein Handy immer aus gehabt, weil ich dachte, dass die Person die Handyortung durchführt. Trotzdem lief sie mir überall über den Weg, selbst in fremden Städten. Mein Handy habe ich deshalb mal vom Profi untersuchen lassen und paff: ich wurde über ein Signal geortet, das von der Batterie trotz ausgeschaltetem Handy am Leben gelassen wurde. Er hat dieses Signal im Handy gekillt und dann war Ruhe. Ich kann zwar nicht nachweisen, dass es die stalkende Person war, aber zumindest habe ich jetzt meine Ruhe.

    Reply

  3. Frenkie

    3 years ago

    Ich mag die Handyortung aber manchmal habe ich echt Bange davor, dass ich geortet werde. Ist schon ein unangenehmes Gefühl. Vielleicht sollte man ein Testprogramm haben, das einem sagt, ob man illegal geortet wird oder nicht. Oder gibts sowas schon? Wenn ja, sagt mir Bescheid!

    Reply

  4. Heinemann

    3 years ago

    Es gibt schon einige Testprogramme, die man sich auf seinem Handy installieren kann. Schau mal F-Secure von Norton oder die anderen Apps von Norton. Wenn das nichts hilft, probier es mal mit unterschiedlichen Sicherheitsapps bei Google Play oder iTunes. Aber du musst aufpassen, dass es nicht Spam oder so ist. Les dir die Bewertungen durch bevor du etwas herunterlädst.

    Reply

  5. slippi

    3 years ago

    Ich hatte mal eine hammerharte Spyware auf meinem Handy, die meine Position geortet hat. Es handelte sich damals um ein Wallpaper und das hat mein Handy auch so vollgemüllt, dass ich alle Daten darauf löschen musste. Jetzt installiere ich nicht einfach so jeden Mist und das würde ich euch auch empfehlen!

    Reply

  6. ForaNora

    3 years ago

    Vor allem bei so Kram wie Wallpapern oder sonstiger sinnloser Software muss man aufpassen, dass man nicht illegal per Handy geortet wird. Meist muss man den Programmen noch Berechtigungen geben und wenn eine Wallpaper App dich nach der Handyortungs Funktion fragt, solltest du schon stutzig werden, weil da definitiv etwas schief läuft.

    Reply

  7. Copacabana

    3 years ago

    Kann ich hier ein Handy orten ohne Zustimmung des anderen und das auch gratis? Ich möchte gerne mal meine Freundin ausspionieren und habe bisher eine App benutzt, die sie installiert hatte. Die hat sie aber jetzt deinstalliert. Hoffentlich hat sie nicht gemerkt, dass ich über die auf ihr Handy zugreife. Und noch eine Frage. Ist das Handy orten ohne Zustimmung illegal? Das hat mir mein Nachbar nämlich letztens erzählt. Was sagt ihr dazu? Darf man ein fremdes Handy orten ohne Zustimmung?

    Reply

  8. Boka

    3 years ago

    Ist das Handy orten ohne Zustimmung gratis? Ich habe es hier mal probiert, aber da muss man erst einmal eine Zustimmung einholen, oder etwa nicht? Es geht um das Handy von meiner Freundin und sie ist nicht immer da. Wir führen eine Fernbeziehung und da interessiert es mich schon, wo sie sich gerade befindet. Am liebsten hätte ich ein Programm, mit welchem man Handys ohne Zustimmung orten kann. Ich meine letztens im Fernseher gesehen zu haben, dass es durchaus solche Programme gibt. Hat wer eine Ahnung?

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh