Ist die geheime Handyortung Fantasie oder Wirklichkeit?

 

Handyortung geheimDes öfteren bekommt man die Gelegenheit eine Handyortung in Filmen zu sehen. Diese wird von Hackern oder Programmierern durchgeführt, die in Sekundenschnelle die Position von absolut jedem Handy aufgespürt haben und die Leute anschließend verfolgen. Vielleicht verfügen Geheimorganisationen über solch eine Technik, die eine Handyortung wie im Film ermöglichen. Dabei kann man sich aber nie im Klaren sein, weil Geheimorganisationen eben geheim sind. Für normale Nutzer steht solch ein Verfahren definitiv nicht zur Verfügung, da eine Handyortung erst nach der Erteilung der Erlaubnis durch den Besitzer möglich ist. Trotzdem gibt es einige Möglichkeiten eine geheime Handyortung durchzuführen, die aber nicht legal sind und empfindlich durch die Staatsanwaltschaft bestraft werden, wenn diese auffliegen. Welche das sind und wie sie funktionieren, kann man im Folgetext herausfinden. Wenn euch der Artikel gefällt, meldet euch bei uns mit einem Klick auf “Jetzt kostenlos Handy orten” an um zu sehen, wie die Handyortung funktioniert. Egal welche Nummer ihr auch anmeldet, ihr könnt sie 14 Tage lang vollkommen kostenlos benutzen.

 

Das Rechtliche im Vorfeld

 

In diesem Text handelt es sich um einen Ratgeber und keine der genannten Techniken sollte angewandt werden um eine Handyortung geheim durchzuführen. Wenn herausgefunden wird, dass man eine Handyortung geheim und ohne Zustimmung des Handybesitzers durchführt, kann man damit rechnen empfindliche Geldstrafen zahlen zu müssen. Des Weiteren ist die geheime Handyortung alles andere als moralisch vertretbar, da diese nicht nur gegen gesetzliche Grundsätze, sondern auch gegen Moralische verstößt. Man sollte schon genügend Vertrauen besitzen um auf eine geheime Handyortung verzichten zu können.

 

Die geheime Handyortung durch die Installation von Schadsoftware

 

Handyortung geheimSmartphones sind cool und erleichtern uns unser leben. Sie sind mit modernster Technologie ausgestattet, die uns erlaubt verschiedene Applikationen zu installieren und zu nutzen. Der Großteil der Smartphones verfügt auch über einen GPS Empfänger, der die Handyortung ermöglicht (nur nicht, wenn es darum geht ein o2 Handy orten zu können). Die Kontrolle über den GPS Empfänger haben Applikationen, die auf dem Smartphone installiert sind. In der Regel beziehen die Nutzer ihre Applikationen über die Shops, die der Hersteller der Betriebssysteme installiert hat. Die dortigen Applikationen werden vor der Veröffentlichung seitens der Mitarbeiter geprüft und in diesem Schritt wird festgestellt, dass die Software unbedenklich und frei von Schadelementen sind. Anders sieht es bei Applikationen aus, die außerhalb der offiziellen Markets verfügbar sind. Diese Applikationen sind potenziell gefährlich, weil innerhalb der Applikationen möglicherweise Anwendungen installiert sind, die Zugriff auf den GPS Sender und auf das mobile Internet haben. Dies kann zur Folge haben, dass eine Ortung durchgeführt wird und die Positionsdaten mittels Internet zum Angreifer gesandt werden. In der Regel merkt der Handybesitzer nicht, dass eine Ortung durchgeführt wird, da der GPS Empfänger versteckt aktiviert wird.

 

Man kann aber im Regelfall erkennen, ob der GPS Empfänger unsichtbar aktiviert wurde, da dieser sehr viel Strom beansprucht und der Akku dementsprechend schnell den Geist aufgibt. Sollte der Handyakku plötzlich ungewöhnlich schnell verbraucht sein, sollten die Alarmglocken klingeln. In dem Fall sollte man sein Handy so schnell wie möglich zu einem Handydienst bringen, der überprüft, ob Schadsoftware installiert wurde oder es sich um einen Defekt handelt. Hat man sich Handyortung Software, die Schadprogramme enthält, installiert, muss man davon ausgehen, dass alles, was sich auf dem Handy befindet, gelöscht werden muss um das Risiko auf 0 zu bringen. Natürlich sollte man auch eine Anzeige bei der Polizei aufgeben, die die Fahndung einleiten wird. Aus diesem Grund sollte man jederzeit nur Applikationen installieren, die im Shop erhältlich sind. Updates sollte man auch regelmäßig installieren um zu verhindern dass eventuell vorhandene Sicherheitslücken geschlossen werden.

 

Die geheime Handyortung durch die Erlaubniserteilung

 

Fehlt einem Handy der GPS Empfänger, heißt es noch lange nicht, dass man es nicht orten kann. Voraussetzung für eine Ortung ist nur, dass das Handy eingeschaltet ist. Die Ortung erfolgt dabei mittels Funkmasten, mit denen das Handy jederzeit kommuniziert. Dass diese Handyortung illegal ist, behaupten Viele. Sie ist aber legal und jeder darf sie nutzen. Damit eine Ortung funktioniert, muss das Handy zuallerst bei einem Anbieter registriert werden. Nach der Registrierung wird eine Anfrage SMS versandt, die vom Handybesitzer positiv beantwortet werden muss. Anschließend steht einer Handyortung nichts mehr im Wege. In der Regel passiert dabei nichts. Es kann jedoch sein, dass jemand ein Handy entwendet, es bei einem Dienst anmeldet und die Anfrage SMS selbst beantwortet. Wenn das Handy wieder zurückgegeben wird, ohne das der Besitzer es merkt, kann dieser rund um die Uhr spioniert werden, da er von der Ortung nichts mitbekommt. Der einzige Indikator für solch eine Ortung ist die Anfrage SMS, die aber vom Angreifer gelöscht werden kann.

 

Aus diesem Grund ist es nahezu unmöglich diese Art der Handyortung herauszufinden. Der einzige Weg ist der, dass ungewöhnliche Sachen passieren oder jemand plötzlich mehr weiß, als er sollte. Wenn man Zweifel hat, reicht oft ein Anruf beim Netzanbieter. Dieser kann herausfinden, ob eine Handyortung durchgeführt wird und diesen Prozess stoppen. Ein Vorteil ist, dass der Angreifer in dem Fall schnell ausgemacht ist, da der Anbieter der Handyortung die IP Adresse speichert und diese bei Ermittlungen mitteilen muss. Eine Anzeige gegen den Angreifer führt in den meisten Fällen zum Erfolg.

 

Die geheime Handyortung in sozialen Netzwerken

 

Handyortung geheimFacebook, Google Latitude, Twitter und wie sich nicht alle heißen. Sie haben ein Ziel, nämlich die Menschen weltweit zu verbinden. Und wie kann man sich besser verbinden, als wenn man Informationen teilt? Unter anderem ist die Teilung von Informationen auch über die integrierte Funktion der Handyortung gratis ohne Anmeldung möglich. Hat man diese Option eingeschaltet, wird bei der Veröffentlichung eines Statuses auch die aktuelle Position des Handys mitgeteilt. Dies passiert auch, wenn man private Nachrichten versendet. Die direkteste Möglichkeit ist es jedoch den Freunden den Aufenthaltsort einfach so auf der Pinnwand mitzuteilen, da man sich unter Umständen an einem besonderen Ort befindet.

 

Diese Funktionen bei den sozialen Netzwerken haben in jüngster Vergangenheit zu einem sehr fahrlässigen Verhalten der Benutzer geführt. Die Aufenthaltsorte wurden ohne jegliches Zögern einfach mitgeteilt, weil eine Vielzahl von Leuten angefangen hat ihre Daten zu teilen, was eine Hebelwirkung in Gang gesetzt hat. Auch wenn man keinen in der Kontaktliste hat, der die Daten nicht sehen soll, kann es sein, dass er sie trotzdem sieht, wenn ein Freund das liked und er eine ungewollte Person in der Kontaktliste hat. Im Endeffekt ist es am sichersten, wenn man seine Aufenthaltsdaten in sozialen Netzwerken überhaupt nicht zur Verfügung stellt und die Option komplett deaktiviert.

7 Comments → “Handyortung geheim”


  1. Julia

    3 years ago

    Nennen wir es mit den richtigen Worten: die geheime Handyortung ohne Zustimmung ist eine Spionage. Dies ist nicht moralisch und zurecht strafbar. Dabei sollte man jedoch eine Reihe von Ausnahmen unterscheiden. So etwa finde ich es manchmal berechtigt, wenn es sich um Kinder und Jugendliche handelt, für die man immer noch als Elternteil zuständig ist. Dann handelt es sich einfach um die Sicherheit von den Menschen, die wir am Meisten lieben.
    Ich kann die Mobilspionage auch dann verstehen, wenn wir spüren, dass etwa jemand in Gefahr ist und dies aus dem einen oder anderen Grund nicht zugeben möchte. Doch in diesem Falle sollten Sie die Hilfe von speziellen Institutionen aufsuchen. Wenn Sie vorahnen, dass etwa jemand bedroht wird oder etwas verheimlicht, dann sollte diese Person eher von der Polizei geschützt werden. Wenden Sie sich an dieser!
    Ein konkretes Beispiel: sie haben das Gefühl, dass jemand aus Ihrer Verwandtschaft mit Drogen zu tun hat. Es ist im Interesse der Gesellschaft und nicht nur von der einzelnen Person, dass dies verstanden wird. Also sollten Sie sich unbedingt an der Polizei wenden und diese zu einer Mobilspionage bewegen und evl. dabei unterstützen. Es gibt eigentlich keinen Grund, dass Ihnen in diesem Falle nicht geholfen wird.

    Reply

  2. Jonas

    3 years ago

    Meiner Meinung nach sollte die geheime Handyortung nie und nimmer durchgeführt werden. Wie schon gesagt wurde, handelt es sich dabei um eine astreine Spionage und das ist sicherlich nicht gut. Ein Freund von mir hat seine Exfreundin mal spioniert und sie hat es die ganze Zeit nicht herausgefunden. Durch einen blöden Zufall aber hat sie erfahren, dass er sie spioniert hat. Schlußendlich hat sie ihn angezeigt und nun muss er eine saftige Strafe bezahlen. Bevor jemand zur geheimen Handyortung greift, sollte er sich gut überlegen, ob sich das auch wirklich lohnt. Ich finde: es lohnt sich nie! Und in einer Beziehung sollte ohnehin das Vertrauen vorherrschen.

    Reply

  3. Mario

    3 years ago

    Die geheime Handyortung klappt natürlich schon aber man muss Bescheid wissen, dass man bloß nicht erwischt werden darf. Ich habe es selbst schon ein paar Mal gemacht und wurde angezeigt. Der Grund der Handyortung war aber nur ein Spaß. Offensichtlich hat sich jemand gekränkt gefühlt und ist sofort zur Polizei gelaufen. Naja…seitdem lasse ich es damit aber ich finde nicht, dass es so eine harte Strafe geben sollte.

    Reply

  4. Diary

    3 years ago

    Fantasie ist sie sicherlich nicht. Dafür kenne ich genug Personen, welche die Handyortung ganz geheim durchführen und ihre Partner damit orten. Es geht wirklich einfacher als man denkt. Details will ich hier mal nicht verraten.

    Reply

  5. Anfang

    3 years ago

    Ich kenne auch sehr viele, die ihre Partner orten. Manchmal frage ich micht, ob das alles wirklich nötig ist und ob man nicht auch ohne diese geheime Handyortung auskommen könnte. Ich habe noch nie jemanden geortet um ihn zu kontrollieren. Die Handyortung kommt nur bei meinem eigenen Handy zum Einsatz und ich passe auch penibel darauf auf, dass ich nicht zufällig geheim geortet werde.

    Reply

  6. AOTP

    3 years ago

    Lest euch den letzten Absatz gut durch! Ich kenne so viele, die bei Facebook wirklich alles posten und sich dann wundern, weshalb sie spioniert werden. Dabei haben sie ihre eigene Handy Position geteilt. Sowas Dummes.

    Reply

  7. Pichi

    3 years ago

    Ich hätte nicht gedacht, dass ich einen Anbieter finde bei dem die geheime Handyortung kostenlos möglich ist ^^ Wenn ihr die geheime Handyortung durchführen wollt, müsst ihr einfach eine gewünschte Handynummer oben eingeben und die SMS abfangen, da es sonst nicht geheim bleibt 😀

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh