Die Handyortung bei Kindern – ein wachsames Auge

 

Handyortung KinderDie Kinder sind für die meisten Menschen alles, was sie im Leben brauchen und worüber sie sich am meisten Sorgen machen. Solange die Kinder noch klein sind und die Eltern nicht auf längere Zeiträume verlassen, ist die Welt noch in Ordnung, weil eine Kontrolle gegeben ist. Das ändert sich jedoch schlagartig mit dem Besuch des Kindergartens und anschließend der Schule. In der Regel bestreiten die Kinder ihren Schulweg alleine und auf diesem können sehr viele unangenehme Situationen passieren bei denen die Eltern keinerlei Einfluss haben.

 

Die Zweifel verstärken auch die Nachrichten, die über eine ständig wachsende Zahl von verschwundenen Kindern berichten, die sich auf dem Schul- oder Nachhauseweg verlaufen haben oder entführt wurden. Abhilfe schaffen kann eine Handyortung, wenn diese schlau eingesetzt wird. Dazu braucht das Kind lediglich ein Handy, welches eingeschaltet sein muss. Darüber kann das Kind erreicht und geortet werden, was vorteilhaft ist, weil man den Kontakt mit dem Kind halten kann, falls es sich verlaufen hat. Behalten Sie Ihr Kind auch im Auge, indem Sie die Handyortung gratis nutzen. Bei uns funktioniert sie zwei Wochen lang gratis, damit Sie sich auch von der Funktion überzeugen können. Zur Anmeldung des Handys Ihres Kindes einfach die Handynummer von dem Kind oben eingeben, nachdem Sie auf den Banner “Jetzt kostenlos per Handy orten” klicken.

 

Anbieter für eine Handyortung, bzw. für eine Kontrolle seiner Kinder gibt es mittlerweile Zahlreiche. Die Kosten variieren dabei von Anbieter zu Anbieter und sind unterschiedlich. Maßgeblich hängen die Kosten auch davon ab, in welchem Umfang man einen Service benutzen möchte. Sollen einfach nur die Aufenthaltsdaten des Kindes ermittelt werden, sind die Kosten vergleichsweise niedrig. Sollen aber noch andere Funktionen aktiviert werden, kann es richtig ins Geld gehen.

 

Alarm bei außerplanmäßigen Änderungen

 

Unter den Funktionen, die die Anbieter einer Handyortung gratis anbieten, befindet sich auch die Funktion einer außerplanmäßigen Änderung der Route des Kindes. Man kann bei den Anbietern einstellen, welche Route der Schulweg oder irgend ein anderer vereinbarter Weg des Kindes ist. Dazu hat man auch die Möglichkeit seine eigene Handynummer oder e-Mail-Adresse zu nennen. Verlässt das Kind die vorgegebene Route plötzlich, wird man direkt mittels einer SMS Nachricht oder e-Mail darüber in Kenntnis gesetzt. Auf diese Weise kann man blitzschnell reagieren und im Notfall zum Aufenthaltsort des Kindes fahren um eventuell einen schlimmen Ausgang einer Situation zu verhindern.

 

Aufzeichnung der Bewegungen

 

Handyortung KinderIst das Kind schon älter, beispielsweise in der Pubertät, entwickelt es seine eigene Persönlichkeit und will auch nicht mehr erzogen werden. Durch ein rebellisches Verhalten erkennt man, dass sein Kind in der Pubertät ist. In dieser Zeit ist guter Rat teuer und das rebellische Verhalten kann darin resultieren, dass auch oft Blödsinn gemacht wird und die Eltern bezüglich des Aufenthaltsortes belogen werden. Mit der Aufzeichnung aller Bewegungen, die ein Handy macht, kann man die Orte nachvollziehen, die das Kind den Tag über besucht hat. Die Anbieter der Handyortung haben dabei alle Orte aufgezeichnet bei denen sich das Kind länger aufgehalten hat. Die Dauer, die das Kind bei einem Ort bleiben muss, damit der Ort aufgezeichnet wird, kann man vorher bestimmen. So erfährt man, ob man belogen wurde oder ob das Kind die Wahrheit sagt. Außerdem bekommt man die Möglichkeit selbst vor Ort nach dem Rechten zu sehen.

 

Wie die Anmeldung für die Handyortung der Kinder aussieht und wie sie verläuft

 

Wenn man einen Anbieter für die Handyortung der Kinder gefunden hat, muss man das Handy auf der Seite mit der dazugehörigen Handynummer registrieren. Dafür gibt man diese in das dafür vorgesehene Formular ein. Des Weiteren muss man auch seine personenbezogenen Daten sowie die Kontonummer für die Abbuchung eingeben, damit der Service aktiviert wird. Anschließend wird eine Anfrage SMS auf das Handy des Kindes gesandt. Ist dieses noch unter 18, kann diese Anfrage SMS von den Eltern positiv beantwortet werden, weil die Kinder bis zum 18. Lebensjahr unter der Obhut der Eltern stehen.

 

Die Funktionsweise der Handyortung ist anschließend kinderleicht. Man muss sich lediglich mit seinen Nutzerdaten bei dem Anbieter einloggen und den Button zum Orten betätigen und schon kann man das Handy umsonst orten. Innerhalb von wenigen Sekunden wird einem die Position anhand von Koordinaten angezeigt. Die meisten Anbieter haben auch eine Karte installiert, auf der man die Position des Handys, bzw. der Kinder grafisch betrachten kann. Wenn diese Funktion nicht zur Verfügung steht, kann man die Koordinaten auch bei Google Maps oder einem ähnlichen Anbieter eingeben um die Position grafisch angezeigt zu bekommen. Google Maps oder auch Open Maps sind kostenlose Anbieter und nutzen kann man die Dienste so oft man möchte.

 

Welche Technik hinter der Handyortung steckt

 

Handyortung KinderDie Technik hinter der Handyortung ist kein Geheimnis. Sie wird entweder über das GSM Signal durchgeführt mit dem das Handy mit Funkmasten verbunden ist. Dies ist immer der Fall, wenn das Handy eingeschaltet ist. Beeinträchtigt wird diese Art der Handyortung lediglich durch die eventuell geringere Dichte von installierten Handymasten, weil die Position in dem Fall nicht ordentlich angezeigt wird. Abweichungen können – insbesondere in ländlichen Gebieten – von zwei Kilometern entstehen.

 

Wesentlich effizienter und genauer ist die die Handyortung mittels GPS Signal. Die Voraussetzung dafür ist ein Handy mit GPS Einheit. Alle modernen Handys verfügen über eine solche, doch bei weitem nicht alle. Wenn man solch ein Handy kaufen möchte, muss man auch nicht tief in die Tasche greifen. Mittlerweile gibt es eine Unzahl an Handys für Kinder mit einer verbauten GPS Einheit.

 

Die Position wird in dem Fall mit Hilfe von Navigationssatelliten festgestellt. Sie ist äußerst präzise und lokalisiert das Kind in einem Umkreis von 3 – 5 Metern. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese Art der Handyortung auf der ganzen Welt so genau funktioniert. Manchmal kann es aber auch vorkommen, dass dieses Signal nicht stabil ist, weil es durch äußere Einflüsse gestört wird. Das kann ein Aufenthalt in Gebäuden sein oder unter Bäumen oder gar, wenn es besonders bewölkt ist. Diese Störungen treten aber nur in den seltensten Fällen ein, weshalb die Ortung der Kinder per GPS Signal eine der Genauesten der Welt ist und in sich in Zukunft sicherlich zum Maßstab aller Methoden einer Handyortung entwickeln wird.

 

Vertrauen aufbauen

handyortung-kinderEhe man zu einer Handyortung ohne Freischaltung greift um seine Kinder zu überwachen, sollte man natürlich ein Vertrauen aufbauen. Kleinkinder stehen in dem Fall nicht zur Diskussion, sondern Jugendliche und Heranwachsende, bei denen eine gute Kommunikation weitaus produktiver ist als eine heimliche Überwachung, die – wenn sie auffliegt – kontraproduktiv und destrukitv sein könnte.

7 Comments → “Handyortung Kinder”


  1. Tamara

    3 years ago

    Ich finde, dass es bei der Handyortung, die sich an Kindern richtet, am Wichtigsten ist, dass man den Risiko nicht eingeht, erwischt zu werden. Das würde das Vertrauen in dem Verhältnis ein für alle mal so stark verletzen, dass es praktisch kein zurück mehr gibt.
    Die moderne Art von Handyortung, die hier beschrieben wurde, schafft genau die Voraussetzungen dafür. Die große Gefahr besteht jedoch darin, dass man, nachdem man eine unangenehme Wahrheit erfahren hat, offen sagt, dass man jemanden ausspioniert hat. Machen Sie dies keinesfalls, zumindest nicht ohne die Beratung beim Psychologen.

    Reply

  2. Eric

    3 years ago

    Da mich meine Kinder einige Male belogen haben, was den Ort angeht, den sie besuchen, fühlte ich mich dazu gezwungen sie per Handyortung im Auge zu behalten. Jetzt weiß ich immer, wo sie sind. Aber es ist auch in Notfallsituationen geeignet. Zum Glück hatten wir bisher noch keine.

    Reply

  3. Vito

    3 years ago

    Bei Kindern würde ich die Handyortung generell immer empfehlen. In jungen Jahren um sie vor Entführungen zu schützen und später, in der Pubertät, um ihre Lügen aufzudecken. Ähnliche Erfahrungen wie Eric habe ich schon mit meinen Rabauken machen dürfen. Mit der Handyortung weiß ich aber immer, wo sie sind und das ist auch die Grundlage für eine Diskussion, wenn sie mich belügen. Inzwischen haben sie es aber gelassen, dank der Handyortung.

    Reply

  4. Bandenchef

    3 years ago

    Hab meine Kinder geortet als sie noch sehr klein waren, aber eher als Vorsichtsmaßnahme und nicht deswegen, weil sie mich belogen haben. Wieso tut ihr euren Kindern das an? So werden sie nie Vertrauen zu euch aufbauen können. Denkt mal drüber nach.

    Reply

  5. Philosophy

    3 years ago

    1. werden die Kinder nie Vertrauen aufbauen können und 2. werden sie sich auch so verhalten wie ihre Eltern, wenn sie älter werden. Sie lernen es ja nicht besser, wenn man sie ständig überwacht und ihre Aussagen kontrolliert. Ihr müsst verstehen, dass es normal ist, wenn Kinder ihre Eltern belügen, zumindest in einem gewissen Maße. Erinnert euch doch mal an eure Kindheit zurück.

    Reply

  6. ShapeShifter

    3 years ago

    Es ist ja alles schön und gut und ich weiß, dass Kinder gerne lügen und herumexperimentieren. Aber wenn die Lügen dazu führen, dass das Kind in Gefahr gerät und ich kann nichts dagegen tun, das ist schlecht. Und wenn wir die Technologie schon besitzen und benutzen dürfen, dann mache ich davon auch Gebrauch, vor allem, wenn es um meine eigenen Kinder geht.

    Reply

  7. Friendly

    3 years ago

    Letztens habe ich meinem Kind ein Kinderhandy gekauft und möchte jetzt die Kinderortung ausprobieren. Gibt es hier bei Mobilspionage.de die Handyortung auch für Kinder gratis? Muss ich da einfach die Nummer von dem Kinderhandy oben bei der Anmeldung eingeben? Die Seite sieht so aus, als wäre sie nicht von euch, oder sind das eure Partner?

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh