Warum man die Handyortung vor dem Vertragsabschluss testen sollte

 

Handyortung kostenlos testenWenn man eine Handyortung durchführen möchte, muss man – für private Zwecke- in den meisten Fällen einen Vertrag abschließen. Dabei weiß man aber noch nicht zu hundert Prozent, ob man eine Handyortung wirklich nutzen möchte, weil man die zahlreichen Funktionen noch nicht kennt. Aufgrund des Fernabsatzgesetzes bekommen aber alle, die Interesse an einer Handyortung haben die Möglichkeit dieselbe kostenlos zu testen, damit man sieht, wie Handyortung funktioniert, da man ein 14-tägiges Rücktrittsrecht eingeräumt bekommt, von welchem man bei Nichtgefallen Gebrauch machen sollte. So kann man sich die ganze Sache in aller Ruhe anschauen und sich vergewissern, dass dies auch das Richtige ist. Natürlich kann man auch hier die Handyortung kostenlos testen und das für 14 Tage. Einfach über den Banner oben anmelden und ein beliebiges Handy orten.

 

Abos, Verträge, Fallen!

 

Wer eine Handyortung kostenlos testen möchte um etwa ein verlorenes Handy orten zu können, sollte nicht auf Lockangebote hereinfallen. Diese locken nämlich mit besten Konditionen oder der Möglichkeit das Ganze mal „gratis auszutesten“. Am Ende hat man aber Verträge oder Abos am Laufen, die man gar nicht abschließen wollte. Vor einer „kostenlosen“ Handyortung sollte man deshalb penibel genau die AGB lesen und schauen, ob sich irgendwelche versteckten Kosten irgendwo auf der Seite verbergen. Man kann zwar einen abgeschlossenen Vertrag nichtig machen, wenn eine arglistige Täuschung vorliegt, doch ist dieser Prozess mit erheblichen Komplikationen verbunden, weshalb man lieber im Voraus die Legimität dieser Dienste prüfen sollte.

 

Ebenfalls ziemlich zwielichtig sind die Anbieter aus der TV Werbung bei denen man eine Handyortungs App herunterladen kann um auch ein ausgeschaltetes Handy orten zu können. Zum Großteil geht es bei solchen Applikationen um Fun Apps, die absolut keinen Sinn haben, außer Kosten zu verursachen. Bei diesen Apps wird eine Handyortung zumeist simuliert, damit man „vor seinen Freunden“ angeben kann. Seit Neustem steht aber bei jeder Werbung der Hinweis dabei, dass es sich um eine so genannte Fun App handelt.

 

Die Kosten eines gewollten Vertragsabschlusses für eine Handyortung

 

Handyortung kostenlos testenDie meisten Dienste für eine Handyortung gibt es mit Vertragsabschluss, auch wenn man ein Prepaid Handy orten möchte. Die Kosten dafür unterscheiden sich zwischen den Anbietern. Welcher Anbieter es werden soll, hängt ganz davon ab, welche Dienste man in Anspruch nehmen möchte. Mögliche Dienste wären Verfolgunsgdienste, die die Bewegungen des Handys aufzeichnen und später verfügbar machen oder Alarmfunktionen, falls das Handy einen vordefinierten Radius verlässt. Diese Alarmfunktion besteht aus einer SMS oder aus einem Anruf des Dienstleisters. Natürlich gibt es auch Anbieter, die keinen monatlichen Pauschalbetrag für ihre Dienste verlangen. Bei diesen Anbietern wird nur eine Gebühr für einzelne Ortungen fällig. Wie man sieht, ist die Auswahl riesig und die Kosten variieren individuell.

 

Arglistige Täuschung bei der Handyortung

Im Falle, dass man getäuscht wird und plötzlich ungewollt einen Vertrag abgeschlossen hat, da immer ein Handy orten ohne Registrierung angeboten wird und damit Kunden gelockt werden, sollte man sich umgehend samt URL der Internetseite, den AGB sowie dem Vertrag, der einem per e-Mail zugeschickt wurde bei seinem Anwalt oder bei einer Verbraucherzentrale melden. Empfohlen wird die Anzeige bei beiden Parteien um den Fall so schnell wie möglich aufzuklären. Verbraucherschutzzentralen führen oft erfolgreich eine Sammelklage durch, wenn ein Anbieter bereits auffällig geworden ist. Schneller – aber teurer – geht es mit dem eigenen Anwalt. Dieser kann schnell reagieren und ist persönlich für den Fall verantwortlich, wodurch sich eine gewisse Flexibilität und Dynamik ergibt, mit der man einen Vorteil gegenüber den Verbraucherschutzdiensten genießt.

7 Comments → “Handyortung kostenlos testen”


  1. Sunny

    3 years ago

    In Ergänzung würde ich sagen, dass Gott sei dank die Rechte von den Bürgern in Deutschland sehr gut geschützt sind. Das bedeutet, dass man hier vor den Fallen in den meisten Fällen durchaus geschützt ist. Das große Problem ist eher der Mangel an Information.
    Ein typisches Beispiel ist, dass man bei dem Abschließen von einem Abkommen für den Test der Handyortung auch das eigene Verständnis gibt, dass der Vertrag in einer bezahlten Variante verlängert wird. Dies wird einem mit ganz kleiner Schrift an einer schwer zugänglichen Stelle mitgeteilt.
    Informiert Personen wissen, dass das Unternehmen, was so was macht, vor dem Gericht für seine Handlungen zu verantworten hat.
    Doch die Menschen, die es nicht wissen, glauben die Gebühren Schuld zu sein. Auch Strafen werden bei den kleinsten Verzögerungen fällig.
    Doch wie gesagt, wenn Sie Ihre Rechte kennen, brauchen Sie sich vor den Betrügern nicht zu schützen. Denn die Firmen sind verpflichtet, das Abschließen von einem Vertrag oder das nicht automatische Auslaufen von diesem prominent zu berichten. Wenn dies nicht geschieht, dann schulden Sie nichts.

    Reply

  2. Klaus

    3 years ago

    Leider ist das Internet voll mit Unternehmen, die darauf aus sind einem die Katze im Sack zu verkaufen und bei der Handyortung ist es nicht anders. Jeder, der einen Anbieter probieren möchte, der sollte sich erst in Foren umsehen und die Meinungen der anderen durchlesen, ehe eine Anmeldung durchgeführt wird. Anhand dieser Meinung wird man sehen können, ob der Anbieter seriös ist. Nachdem ich zwei Mal reingefallen bin, mache ich das so und hatte bisher noch keine Probleme. Aber man lernt auch erst hinzu, nachdem man mal auf die Nase gefallen ist – leider!

    Reply

  3. Denny

    3 years ago

    Wie der Klaus, habe ich auch die Erfahrung gemacht, dass die Handyortung angeblich kostenlos ist, aber dann hatte ich einen Vertrag an der Backe aus dem ich nicht mehr rauskomme. Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man den Vertrag auflöst? Eigentlich hat nur im Kleingedruckten gestanden, dass die Handyortung doch etwas kostet und das Beste ist ja, sie funktioniert gar nicht so, wie sie soll. Was kann ich tun?

    Reply

  4. Mania

    3 years ago

    Du kannst zum Verbraucherschutz gehen. Druck dir einfach alles aus, die Seite, die AGB, wo man sich anmelden kann und den Schriftverkehr mit dem Anbieter. Der Verbraucherschutz wird dann checken, ob du da raus kommst. Klappt eigentlich immer ganz gut, weil Kosten sofort ersichtlich sein müssen. Hatte die Handyortung den Anschein, sie wäre gratis, ist es schon illegal. Viel Glück!

    Reply

  5. BloodyB

    3 years ago

    Wer einen bestimmten Dienst zur Handyortung vor der Benutzung nicht ausprobiert oder sich Meinungen von anderen Menschen durchliest, ist eigentlich selbst schuld, wenn er in die Kostenfalle oder die Vertragsfalle tappt. Heutzutage lässt sich alles nachprüfen und diese Möglichkeit sollte vielleicht öfter genutzt werden.

    Reply

  6. Frankfurter

    3 years ago

    Du kannst aber auch nicht wirklich mit Sicherheit sagen, dass es keine Fallen gibt, wenn ein Service mal geprüft wurde. Wie oft haben genau diese Testseiten Handyortungen vermittelt, die mich auch hereingelegt haben. Seitdem vertraue ich leider gar keiner Testseite mehr so wirklich.

    Reply

  7. Butzemann

    3 years ago

    Ich habe hier die Handyortung kostenlos ohne Anmeldung testen können und fand sie auch ganz gut. Meine Frage: ich will die Handyortung jetzt noch ein Mal testen, bzw. sie benutzen, mit der gleichen Nummer. Wenn ich mich jetzt anmelde, ist es dann immer noch kostenlos oder muss ich was bezahlen?

    LG

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh