Unter welchen Umständen eine Handyortung legal ist

 

Handyortung legalEine Handyortung ist mittlerweile durchaus nicht ungewöhnlich und eigentlich jeder, der Zugriff auf das Internet hat und ein Handy besitzt kann die Handyortung einsetzen. Dabei ist die Handyortung nicht nur legal, sondern sogar in manchen Fällen erwünscht, insbesondere wenn es darum geht eine vermisste Person, sein geklautes oder sein verlorenes Handy zu orten. Ein einziger Sachverhalt muss nur vorliegen, damit die Handyortung legal ist: der Besitzer des Handys – wer auch immer das sein mag – muss der Handyortung ausdrücklich zustimmen. Eine Handyortung ohne Zustimmung nicht möglich und wenn doch, dann sicherlich nicht legal. Egal ob ihr die Handyortung legal oder illegal durchführen möchtet, ihr habt die Möglichkeit bei uns und das sogar völlig kostenlos. Meldet euch einfach an und genießt die Handyortung sorgenfrei.

 

Wie eine Handyortung erlaubt werden kann

 

handyortung-legal-erlaubtHeutzutage ist die Handyortung über verschiedene Methoden möglich. Eine Methode ist die Polizei sowie Rettungsdienste. Diese können eine legale Handyortung auch ohne Erlaubnis durchführen, wenn es die Umstände erfordern (Lebensgefahr, Kidnapping, vermisste Personen). Im Normalfall wird eine Erlaubnis über eine SMS Nachricht erteilt nachdem man eine Anfrage per SMS erhalten hat. Diese Anfragen gehen von Ortungsdiensten aus und dienen als Sicherheit gegen einen Missbrauch der Handyortung. Bei der Nutzung der Handyortung im Internet, wie beispielsweise bei Twitter oder Facebook, muss man bei der Handyortung App des jeweiligen sozialen Netzwerks die Erlaubnis in Form eines Hakens erteilen.

 

Wann die Handyortung illegal wird

Eine illegale Handyortung liegt vor, wenn keine Erlaubnis über eine Handyortung erteilt wurde und trotzdem eine Handyortung durchgeführt wird. Zahlreiche Methoden können Ganoven anwenden um eine illegale Handyortung durchzuführen. Eine wäre beispielsweise das Beantworten einer Anfrage SMS auf einem fremden Handy oder durch das Installieren von Schadsoftware auf einem Handy, die dann die Positionsdaten auf den eigenen Computer überträgt. Wenn die illegale Handyortung auffliegt, kann man damit rechnen eine sehr empfindliche Geldstrafe zahlen zu müssen. Deswegen ist die illegale Handyortung eine Sache, die man sich gut überlegen sollte

 

Die erlaubte ungewollte Handyortung

 

Handyortung legalIn manchen Fällen kann man durchaus geortet werden, auch wenn man einer Ortung nicht ausdrücklich zugestimmt hat. Der ortende Mensch muss mit keiner Strafe rechnen, da er sich Daten nimmt, die öffentlich verfügbar sind. Ein Paradebeispiel sind soziale Netzwerke auf denen die Positionsdaten des Handys öffentlich verfügbar gemacht werden. Man sollte bei der Nutzung der Handyortung auf sozialen Netzwerken unbedingt darauf achten, dass man den Personenkreis, der befugt ist die Aufenthaltsdaten zu sehen, stark eingrenzt und nur Personen zulässt, denen man absolut vertrauen kann. Geht man zu fahrlässig mit den Daten um, bringt dies eventuelle Risiken mit sich, da fast jeder über das Wissen verfügt, wie man ein Handy orten kann.

 

 

Richtig absichern und sorgenfrei das Handy orten

 

Wenn es um die Handyortung geht ist es das Wichtigste sich ordentlich abzusichern. Dies geht indem man sich informative Artikel über das Thema durchliest und sich mit der Funktionsweise der Handyortung vertraut macht. Passende Artikel und Nachrichten kann man sich im Internet durchlesen. Durch das Eingeben spezifischer Begriffe landet man schnell auf einer entsprechenden Seite auf welcher man Informationen bekommt. Als Nutzer einer Handyortung sollte man nie in den illegalen Sektor überlaufen, da man sonst empfindlich bestraft werden kann. Nur eine legale Handyortung ist sicher und vernünftig.

7 Comments → “Handyortung legal”


  1. Gianni

    3 years ago

    Legale Handyortung ist immer so eine Sache, welche man vorsichtig betrachten soll. Man hört ganz viele Sachen im Netz, doch unter dem Strich ist für mich eins absolut klar: Es gibt eine Handyortung, für welche die richtige Bezeichnung Handyspionage ist. Es handelt sich um Menschen, welche unerlaubt verfolgt werden. Ein eifersüchtiger Partner oder jemand anders, welcher ein Interesse hat, mehr über die Person zu wissen, macht alles Mögliche, um auch die kleinsten Details aus dessen Alltag zu erfahren. Dies ist natürlich illegal!
    Alle andere Arten von Handyortung, wie etwa zu erfahren, wo sich jemand befindet, oder die geschäftliche Nummer von einem Abteilungsleiter zu erfahren ist etwas Normales. Also, sobald man als normale Person gutes Gewissen bei den Sachen hat, die man macht, dann ist man meistens auch vor dem Gesetzt sauber. Das gilt fast für alle Sachen im Leben und auch bei der Handyortung.
    Wenn Sie jedoch verdächtigen, dass Ihre Firma ausspioniert wird, dann bezahlen Sie lieber einen Privatdetektiven. Er wird Sie auch mit dem rechtlichen Rahmen bekannt machen.

    Reply

  2. Mathilda

    3 years ago

    Wie man aus dem Artikel lesen kann, ist eine Handyortung nur legal, wenn die Person, die geortet werden soll, ihre Zustimmung für die Handyortung hergibt. Alles andere ist illegal und sollte auch immer zur Anzeige gebracht werden um das bunte Treiben ein für alle Mal zu unterbinden. Man bekommt es ja mit der Angst zu tun, wenn man sieht, wie viele illegale Handyortungen mittlerweile ausgeführt werden.

    Reply

  3. Gordon

    3 years ago

    Ihr solltet schon aufpassen, weil der Grat zwischen der legalen und illegalen Handyortung nur sehr schmal ist und vor Gericht ist es Auslegungssache, ob es sich um eine Legale oder Illegale gehandelt habt. Grundsätzlich sollte man beachten, dass man nie ohne das Wissen der ortenden Person die Handyortung durchführt. Hält man sich an dieses einfache Prinzipt, sollte auch nichts schief gehen. Ich orte das Handy von mir selbst immer, damit ich mich absichere bei Verlust oder Diebstahl. Andere Personen möchte ich gar nicht orten, weil mir das eigentlich viel zu riskant ist. Lieber keine Probleme haben.

    Reply

  4. FranzFerdinand

    3 years ago

    Die Gerichte glauben eher den Opfern, die spioniert wurden. Deshalb lasse ich es auch meine Freundin zu orten. Falls wir mal schluss machen sollten, weiß keiner, wie sie reagieren wird und am Ende zeigt sie mich noch an oder so. Da habe ich echt Besseres zu tun als vor Gericht beweisen zu müssen, dass ich nicht schuld bin. Handyortung ja, aber nur bei sich selbst und dann hat man seine Ruhe.

    Reply

  5. Frankenstein

    3 years ago

    Viel Aufmerksamkeit sollte man auch Facebook schenken, im sicherheitstechnischen Sinne natürlich. Die Einstellungen bleiben nie irgendwie wirklich privat und oft kommt der Status auch anderen Leuten vor Augen, die dann sehen können, wo man ist. Ich habe die Erfahrung schon sehr oft gemacht. Vor allem nach einem Facebook Update sollte man mal nach dem Rechten sehen.

    Reply

  6. Abe

    3 years ago

    Das mit Facebook kann ich absolut bestätigen. Man weiß nie, welche Einstellungen nun aktiviert sind und welche nicht und jedes Mal, wenn es ein Update gibt, dann ist wieder alles anders. Echt manchmal zum Verzweifeln mit Facebook, was auch der Grund ist, weshalb ich dort die Handyortung definitiv nicht wieder verwenden möchte.

    Reply

  7. Cowboy

    2 years ago

    Na klar ist Vorsicht geboten. Die Handyortung ist zwar legal und kostenlos, kann aber ganz schnell illegal werden, wenn man die Handyortung ohne Zustimmung durchführt beispielsweise. War ist es bei der Handyortung über Internet nicht immer klar, wer die Handyortung durchgeführt hat und meist wird man nicht erwischt, aber ein Restrisiko besteht immer!!

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh