In welchen Fällen die Polizei eine Handyortung veranlasst

 

Polizei Handy ortenDie Polizei ist die ausführende Gewalt des Staates und unterliegt dabei der Staatsanwaltschaft, die der Polizei eine Erlaubnis für bestimmte Taten geben kann. So verläuft es auch mit der Handyortung. Wird ein Handy geklaut, kann man dies bei der Polizei melden. Eine Ortung wird aber dann erst durchgeführt, wenn die Erlaubnis der Staatsanwaltschaft eingetroffen ist. Unter Umständen kann das aber öfter mal einen Tag dauern und in der Zeit hat der Täter genügend Gelegenheit die Karte zu entfernen und das Betriebssystem zu deinstallieren, woraufhin das Handy trotz IMEI (Gerätenummer) sowie Handynummer unauffindbar wird (wenn man ein o2 Handy orten möchte per IMEI Nummer, könnte es Probleme geben). Schneller kann man mit unserer Handyortung reagieren und darüber hinaus kann sie auch zwei Wochen lang gratis getestet werden, damit man sieht, wie gut sie ist. Wenn ihr sie auch testen wollt, meldet euch einfach über den Button oben an und versucht es selbst.

 

Das Vorgehen der Polizei bei einer erfolgreichen Handyortung

 

polizei-handy-ortenNatürlich trifft auch oft der Fall ein, dass die Polizei eine Handyortung erfolgreich durchführt. Nach der Handyortung fährt die Polizei zu der Position, holt sich das Handy und stellt den Täter. Der Geschädigte bekommt nach kurzer Zeit sein Handy zurück und kann es anschließend wieder benutzen. Den Täter erwarten Strafen, besonders im Wiederholungsfall. Ohne Gerichtsbeschluss wird es dazu aber nicht kommen, denn auch wenn die Polizei es macht, bleibt die Handyortung illegal.

 

Wie man sich selbst vor Diebstahl absichern kann

 

Man kann Einiges tun um einen Diebstahl zu verhindern und im Falle eines Diebstahls gewappnet zu sein um schnell reagieren zu können, ehe es zu spät ist. Folgend aufgeführt befinden sich wertvolle Tipps, die man beherzigen sollte um lange Spaß an seinem Handy zu haben.

Diebstahlsicherung:

  • Das Handy nie unbeaufsichtigt irgendwo liegen lassen, vor allem nicht in Diskotheken, Restaurants oder in der Schule / Uni.
  • Wenn man unterwegs ist, sollte man das Handy am besten in seiner Hosentasche verwahren. Die Verwahrung im Rucksack oder in der Jackentasche birgt Risiken. Außerhalb der Hosentasche sollte man das Handy nur in den Taschen aufbewahren, die man mit einem Reissverschluss schließen kann.
  • Das Handy sollte man bei einer privaten Handyortung anmelden. Die Anmeldung verläuft schnell und einfach und ist zahlbar. Das Handy ist so auch im Verlustfall schnell auffindbar.

Die Anmeldung bei einem Dienst für Handyortung

 

Wie bereits erwähnt ist die Anmeldung bei einem Dienst für eine Handyortung empfehlenswert. So hat man rund um die Uhr Überblick über sein Handy und kann dieses schnell orten. Sollte man es verlieren oder sollte es geklaut werden, hat man so die Gelegenheit blitzschnell zu reagieren und sich das Handy wieder zu beschaffen und man muss auch nicht mehr warten, bis die Staatsanwaltschaft der Polizei eine Erlaubnis erteilt. Man kann mit den Daten übrigens unmittelbar zur Polizei gehen und eine Anzeige erstatten. Die Fahndung beginnt dann direkt.

 

 

Die Handyortung bei Verlust

 

Wo viele Leute sind, herrscht auch viel Hektik und im Nu ist das Handy aus der Tasche gefallen oder man hat es irgendwo liegen lassen. In dem Fall sollte man die Handyortung schnell ausführen, da man sonst damit rechnen kann, dass es von einem unehrlichen Finder gefunden wird, der die Karte herausnimmt und das Betriebssystem löscht um es zu behalten oder zu verkaufen. Anhand der Handyortung kann man dann sehen, wo man es vielleicht hätte liegen lassen können und wenn man Glück hat, findet man das Handy selbst dort wieder, wo man es vergessen hat. Wie ihr seht, ist das Orten vom Handy online eine sehr praktische Angelegenheit.

7 Comments → “Polizei Handy orten”


  1. Teo

    3 years ago

    Ich finde, dass die Polizei insgesamt das Thema Handyortung viel ernster und sogar als eine der größten Prioritäten für sich bestimmen soll. Dafür gibt es einige Gründe. Erstens sollte die Polizei sich den neusten Technologien immer bedienen, wenn sie uns beschützt. Weiterhin könnte man durch die Lösung von vielen kleinen Fällen die großen Verbrechen durchaus vermeiden.
    Ich denke sogar, dass das eine sehr erfolgreiche Strategie sein könnte. Stellen Sie sich vor, dass sich jemand aus Ihrem Bekanntenkreis in einem sehr schlechtem Umfeld bewegt. Wenn dies der Fall ist, dann könnte man doch so vorgehen, dass man durch die Handyortung von dieser Person an den Zuständigen für die Verteilung von Drogen kommt. Irgendwann wird man langsam an den Hauptschuldigen kommen.
    So wird die Polizei erstens näher an den Problemen von den Menschen sein, und Ihnen helfen, die schlimmen Verbrechen zu vermeiden (denn ein Drogensüchtiger ist wie wir alle wissen auch ein potenzieller Verbrecher) und gleichzeitig wird sie an den großen Fischen kommen. Handelt man so bereits irgendwo oder nicht? Weiß das jemand?

    Reply

  2. Dominik

    3 years ago

    Mit der Polizei und der Handyortung habe ich ganz schlechte Erfahrungen gemacht. Einmal wurde ein Freund vermisst, der sein Handy zwar an hatte, jedoch nicht abnahm. Wir haben bei der Polizei eine Vermisstenmeldung eingereicht und sie gebeten die Handyortung durchzuführen, weil das Handy ja an war. Sie wollten davon aber nichts wissen und meinten, sie käme nur in einem dringenden Tatverdacht zum Einsatz. Glücklicherweise ist dem Freund nichts passiert und er kam auch bald wieder, aber stellt euch mal vor, es wäre was passiert und keiner unternimmt was, trotz moderner Technik? Echt komisch.

    Reply

  3. Jens

    3 years ago

    Die Polizei reagiert manchmal sehr träge auf die Handyortung und mir kommt es eigentlich so vor, als könnten sie die Handyortung nicht, also, hätten keine Ahnung davon. Der Polizist, den ich um die Handyortung gebeten habe, wusste zumindest nicht, wie sie geht. Mein Handy wurde dann als nicht ortbar eingestuft, weil zu viel Zeit vergangen ist.

    Reply

  4. Seelenheil

    3 years ago

    Da musst du aber schneller reagieren oder die Handyortung selbst machen und der Polizei dann zeigen, wo es ist. Aber du hast schon Recht. Kommt man zu spät zur Polizei, machen die gar keine Anstalten und führen die Handyortung auch nicht aus. War ein Mal so bei mir. Seitdem orte ich selber.

    Reply

  5. Rahman

    3 years ago

    Für Notsituationen würde ich auch vorsorgen und micht nicht komplett auf die Polizei verlassen. Diese können nur unter gewissen Umständen die Handyortung durchführen und besser ist es, wenn man sie selbst mit den Positionsdaten verpflegt. Das geht erstens viel schneller und außerdem ist die Qualität unter Umständen auch besser. Weiß ja nicht, was die Herren in Grün für Programme benutzen. Einzig vorteilhaft bei der Polizei ist jedoch die Tatsache, dass auch ein ausgeschaltetes Handy u. U. geortet werden kann.

    Reply

  6. Desi

    3 years ago

    Ich hatte ein Mal den Fall, dass die Handyortung von der Polizei ausgeführt werden muss und es hat wunderbar geklappt. Die Handyortung fand gleich auf der Wache statt und das Handy konnte gefunden werden. Daraufhin sind wir dorthin gefahren und haben mein Handy wieder gefunden. Es war jemand, der es „gefunden“ hat. Ob das stimmt, sei mal dahingestellt aber es hat geklappt.

    Reply

  7. Marlies

    3 years ago

    Die Polizei darf ein Handy orten aber sie macht es nur in den seltensten Fällen. Wurde das Handy geklaut und soll es die Polizei orten, klappt es in den meisten Fällen auch. Wenn man es verloren hat, dann ortet die Polizei es nicht. Gut, dass man in irgendeiner Weise gegen Diebstahl abgesichert ist. Mir haben sie gesagt, dass es bei Verlust nicht geht, da die IMEI geortet werden muss und das ziemlich kompliziert ist und die Kosten sehr hoch sind.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh