Betrügt mich mein Freund? Die Handyortung hat die Antwort!

betrugt-mich-mein-freundStatistisch gesehen geht jeder zweite Partner fremd und diese Zahl ist alarmierend. Diese statistische Zahl ist auch der Grund, weshalb in so vielen Beziehungen Misstrauen herrscht und durch dieses Misstrauen gehen die meisten Beziehungen nach einiger Zeit kaputt. Es fällt einfach schwer dem Partner zu glauben, wenn er nicht zu Hause ist und sich komisch benimmt. Hinterfragt man seine Handlungen, kann es sein, dass er es falsch auffasst und als Vertrauensbruch sieht. Besser ist es in dem Fall einfach nachzuprüfen, wo der Partner wirklich ist ohne das er das erfährt. Eine Methode um den wahren Aufenthaltsort zu prüfen, die in letzter Zeit immer beliebter geworden ist, ist die Handyortung.

Wie kriegt man den Freund dazu „ja“ zur Handyortung zu sagen?

Fragt man den Partner, ob er mit einer Handyortung einverstanden ist, wird dieser in den meisten Fällen dankend ablehnen. Nur die Wenigsten haben Lust jederzeit geortet werden zu können, weil es in gewisser Hinsicht ein Eingriff in die Privatsphäre ist und sich bei der Ortung ein ungutes Gefühl breit macht. Redet man mit dem Partner über die Handyortung, könnte man ihn eventuell überreden mitzumachen. Am besten klappt es aber, wenn man selbst vom Partner auch geortet wird, die Handyortung also wechselseitig erlaubt wird.

Soziale Netzwerke als gutes Argument

Mittlerweile existieren auch soziale Netzwerke, die auf der Handyortung basieren. Ein Paradebeispiel dafür ist die Handy App Google Latitude. Dort kann man ebenfalls Freunde hinzufügen und sie jederzeit orten. Wenn man den Freund orten möchte, kann man ihn einfach bei Google Latitude hinzufügen oder ihm eine Einladung schicken. Oft empfindet der Freund dies nicht als Ortung und Kontrolle, sondern eher als eine Methode in Kontakt zu bleiben, weil man auf solchen sozialen Netzwerken auch Nachrichten untereinander verschicken kann und die Ortung ein praktisches Feature ist, das man nebenbei bekommt.

Vorsicht vor der illegalen Handyortung

Möchte der Freund nicht geortet werden, kann man eigentlich nichts mehr machen. Jede Ortung braucht die Einwilligung des jeweiligen Handybesitzers, da diese sonst illegal ist. Sehr viele Frauen begehen den Fehler und führen die illegale Handyortung durch, ohne das der Freund etwas davon weiß. Diese Handlung ist nicht nur moralisch verwerflich sondern auch gesetzlich untersagt. Wird man dabei erwischt, wie man den Freund spioniert, kann man damit rechnen vor Gericht zu kommen und unter Umständen auch eine Haftstrafe antreten zu müssen, weil der Eingriff in die Privatsphäre kein Kavaliersdelikt ist.

Legal orten oder das Gespräch suchen

Die Frage: Betrügt mich mein Freund kann nur beantwortet werden, wenn der Freund der Handyortung zustimmt und man rund um die Uhr herausfinden kann, wo er ist und ob er betrügt. Stimmt er der Handyortung aber nicht zu, kann ein klärendes Gespräch oft Abhilfe schaffen. Man sollte fragen, warum er sich manchmal so komisch verhält und generell über die Beziehung reden. Damit wächst man nicht nur zusammen, sondern man schafft auch Klarheit und Vertrauen, was die Basis für eine erfolgreiche Beziehung ist, in welcher der Faktor Vertrauen immer die Vorherschaft haben sollte.

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh