Weshalb eine einmalige Handyortung Sinn macht

 

einmalige-handyortungDie einmalige Handyortung ist für viele Zwecke gut. Wer die Handyortung beispielsweise nicht häufig braucht, kann diese nutzen, weil sie in den meisten Fällen auch kostenlos ist. Ein anderes Beispiel ist die Testfunktion, damit man sich von der Qualität der Handyortung überzeugen oder einfach nur die Handyortung einmalig durchführen kann, um sein verlorenes oder entwendetes Handy wieder aufzufinden oder sich einfach die Frage zu beantworten: wie funktioniert Handyortung. Die einmalige Handyortung ist auch hier zu haben. Dazu muss man sich einfach mit dem Button oben zur Handyortung registrieren. Während der beiden Testwochen könnt ihr dann kostenlos ein Handy orten und dies unbegrenzt. Probiert es einfach aus. Im folgenden Artikel werden wir euch über die einmalige Handyortung aufklären, wie sie im Detail funktioniert und wie man sie auch kostenlos bekommen kann, mit einigen Tricks, versteht sich. Es lässt sich sogar ein ausgeschaltetes Handy orten, wenn man weiß, wie es geht.

 

Das Testpaket nutzen

 

einmalige-handyortung-appViele Anbieter einer Handyortung bieten eine einmalige Handyortung als Testortung an. Dabei sind in der Regel bereits einige Handynummern von Mitarbeitern oder Diensthandys des Providers angemeldet. Der Nutzer schlägt die Seite einfach auf, betätigt die Ortungsfunktion und kann sehen, wie alles abläuft. Eine andere Möglichkeit ist auch die Anmeldung zum Dienst, wonach man eine Ortung mit dem eigenen Handy durchführen kann. Bei der Anmeldung muss man sich aber einen Account erstellen und seine Bankdaten angeben, weshalb diese Methode von den meisten, die die Handyortung nur testen möchten, nicht gerne genutzt wird. Doch es gibt noch eine Möglichkeit.

 

Die Nutzung des Fernmeldegesetzes

 

In Deutschland existiert das so genannte Fernmeldegesetz, das die Benutzer vor Fehlkäufen schützen soll, die im Internet getätigt werden. Der Käufer weiß nämlich nicht, wie die tatsächliche Güte einer Ware oder Dienstleistung ist, weil er sie nicht direkt sehen oder testen kann. Das Fernmeldegesetz sieht ein uneingeschränktes Rückgaberecht in Dauer von 14 Tagen vor um den Kunden zu schützen. Während dieser 14 Tage kann auch eine GPS Handyortung bei einigen Anbietern wie Mobilspionage durchgeführt werden ohne einen Cent zu bezahlen. Vor Ablauf der Frist sendet man einfach eine Kündigungs-SMS und ist von allen Verbindlichkeiten befreit.

 

Sein Handy zur Handyortung anmelden

 

Die Anmeldung des Handys zur Handyortung macht durchaus Sinn, nämlich aus dem Grund, wenn man es verliert oder es zufällig geklaut wird. Reagiert man schnell genug, sieht man den Aufenthaltsort seines Handys noch und kann es versuchen aufzufinden oder zurückzuholen. Dafür ist die einmalige Handyortung auch wie geschaffen. Man wählt bei einem Handyorter einfach bei der Anmeldung einen Tarif ohne Vertragslaufzeit und kann die einmalige Handyortung zu einem relativ günstigen Tarif bekommen. So hat man keine monatlichen Verpflichtungen und trotzdem den Komfort einer Handyortung wann auch immer man sie benötigt um die Sicherheit für sein Handy zu erhöhen.

 

Handyortungen auch öfters möglich

 

einmalige-handyortungWie oben genannt, bieten die meisten Anbieter ihre Handyortungen auch einmalig an zu einem Fixbetrag und auch ohne Vertragslaufzeit. Dabei ist die einmalige Handyortung ohne Vertrag aber meist teurer als mit Vertragsbindung. Wer die Handyortung öfter benutzen möchte, sollte mit dem Gedanken spielen einen Vertrag abzuschließen, womit er dann günstiger die Handyortungen durchführen kann. Dabei wird zwar eine monatliche Grundgebühr fällig, doch beinhaltet diese einige Handyortungen, die man kostenlos durchführen kann. Wenn man mehr Handyortungen benötigt, sind die, die über die Kostenlosen hinaus gehen, wesentlich günstiger als bei einer Handyortung ohne Mindestvertragslaufzeit.

5 Comments → “Wie man eine einmalige Handyortung durchführt”


  1. Sascha

    7 years ago

    Die einmalige Handyortung habe ich auch verwendet und zwar hier auf der Seite. Hat echt Spaß gemacht zu sehen, wie genau ein Handy geortet werden kann. Übrigens hat die Ortung per GSM genauso gut geklappt wie die Ortung über GPS. Ich dachte, die Unterschiede wären schon vorhanden aber vielleicht hängt es ja damit zusammen, dass ich in der Stadt lebe und die Berechnung relativ genau durchgeführt werden kann. Wer die Handyortung noch nicht kennt, sollte sie unbedingt mal ausprobieren.

    Reply

  2. frischgras

    7 years ago

    Die einmalige Handyortung wollte ich auch benutzen aber aus dem einen Mal ist ein Zweites geworden und und und. Jetzt benutze ich die Handyortung eigentlich immer. Klappt auch ziemlich gut, weil ich GPS verwende. Sie ist super, wenn ich z. B. herausfinden möchte, wo meine Freundin sich grad rumtreibt und so Sachen.

    Reply

  3. Müllerle

    7 years ago

    Es gibt ja tausende von Anbietern für eine Handyortung im Internet, die einen Probezeitraum anbieten (genau wie Mobilspionage) und eigentlich mache ich nichts anderes als alle Probezeiträume zu nutzen. Bisher habe ich keinen Cent für eine Handyortung ausgegeben.

    Reply

  4. Jabber

    7 years ago

    Ich habe auch immer die Probezeit ausgenutzt aber irgendwann geht das auch nicht mehr, weil es nur einige Anbieter gibt und die eine Neuanmeldung mit einer bereits einmal angemeldeten Handynummer nicht zulassen. Ich bin nun bei einem Anbieter für die Handyortung fest geblieben und bin zufrieden.

    Reply

  5. Chi-chi

    7 years ago

    Ich wollte hier eine einmalige Handyortung gratis und ohne Abo durchführen lassen und der Dienst gefällt mir sehr gut. Könnt ihr mir die Gebühren mitteilen, die ich zahlen muss, wenn ich den Service weiter nutzen möchte? Falls die Kosten für die Handyortungen, die über die einmalige Handyortung kostenlos gehen, nicht hoch sind, wäre ich dabei ^^

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh