Österreich und die Handyortung

 

handy-orten-atÖsterreich dürfte jedem als Transitland für die Reise in den Süden oder als Urlaubsland selbst bekannt sein. Oft zieht es den Deutschen in den Skiurlaub oder für Wandertouren nach Österreich. Weil die Wandertour oder das Skifahren auch mit gewissen Gefahren verbunden ist, sollte man sich mit der Handyortung absichern, so dass man auch im Notfall aufgefunden werden kann. Um die Handyortung in AT benutzen zu können, sollte man einige Dinge beachten, damit diese auch funktioniert. Wir zeigen Ihnen natürlich, worauf Sie achten müssen, wenn Sie die Handyortung beim Nachbarn nutzen möchten. In Österreich funktioniert unsere Handyortung vorzüglich und unter bestimmten Voraussetzungen kann man auch ein ausgeschaltetes Handy orten. Testen Sie sie jetzt zwei Wochen lang während des Testzeitraums vollkommen kostenlos und überzeugen Sie sich selbst von der Qualität.

Keine Roaminggebühren durch lokale Prepaid Karten

 

handy-orten-in-at-drei-atAuch wenn die Europäische Union sehr viel Mühe in die Abschaffung der sehr hohen Roaminggebühren investiert hat, sind die Tarife für die Telefonie und insbesondere für die Datenverbindungen, die manchmal Voraussetzung für eine Handyortung per A-GPS ist, immer noch relativ teuer. Aus diesem Grund sollte man sich überlegen ein Prepaid Paket zu kaufen um die lokalen Anbieter nutzen zu können, deren Tarife deutlich unter denen liegen, die man mit Roaming und einer deutschen Handykarte hat. Die Prepaid Karten sind überall erhältlich und kosten nicht wirklich viel. Mit 20 EUR ist man meist schon dabei.

 

Auf Anbieter achten, die eine Handyortung ermöglichen

 

Österreich ähnelt Deutschland zwar oft, doch bestehen auch feine Unterschiede. Um den Missbrauch durch eine illegale Handyortung zu verhindern, sperren sehr viele Anbieter oft die Funktion der Handyortung für ihre Kunden. Eine Handyortung über das normale GSM Signal ist dann nicht mehr möglich, weil das Signal nicht wissen kann, wie eine Handyortung funktioniert. Wenn man die Handyortung trotzdem durchführen möchte, ist der einzige Weg der durch die GPS Funktion. Dazu muss allerdings das Internet aktiviert und ein GPS Adapter vorhanden sein, der bei den neuen Smartphones dabei ist, bei älteren Modellen jedoch ziemlich selten ist. Dazu müsste in dem Fall ein Externer gekauft werden.

 

Wie die Handyortung auch in Österreich kostenlos bleibt

 

handy-orten-in-at-kostenlosEine kostenlose Handyortung gratis ohne Anmeldung ist sehr sinnvoll, weil man dadurch viel Geld sparen kann. Im Ausland ist sie aber oft nicht möglich, da man die Handyortung über Anbieter ausführen muss, die Geld für diese verlangen und außerdem auch noch die Roaminggebühren verrechnen. Eine Möglichkeit aber eine kostenlose Handyortung auch in Österreich nutzen zu können ist die Nutzung von sozialen Netzwerken. Dazu muss man sich bei einem registrieren. Das bekannteste soziale Netzwerk ist Facebook und dahinter folgt Google Latitude, wobei Latitude vollends auf die Handyortung ausgerichtet ist und diese im vollen Funktionsumfang verfügbar ist.

 

Nicht immer guter Empfang

 

handy-orten-in-at-empfangÖsterreich ist bekannt für seine Natur und sehr viel vom Land ist auch so beschaffen. Lediglich einige Städte und Metropolen gibt es und außerhalb dieser befindet man sich in der Natur. Nachteilig daran ist, dass die Handyortung dort ziemlich ungenau ist, weil nur wenige Handymasten verfügbar sind. Wird die Handyortung durch die GSM Ortung durchgeführt, beträgt der Positionsradius in dem sich das Handy aufhält oft zwei Kilometer und mehr. Dass das nicht genau ist, sollte klar sein. Für Österreich sollte man sich deshalb ein Handy mit GPS Adapter holen, bei dem Handy Nummer orten immer sehr genau ist.

5 Comments → “Das Handy orten in AT”


  1. Ernst

    7 years ago

    Ich kann euch einen Tipp geben. Wenn ihr in Österreich die Handyortung benutzen wollt, benutzt Google Latitude. Diese Handyortung braucht nur eine Internetverbindung und ist darüber hinaus kostenlos und funktioniert in jedem Land, weil die Google Maps benutzt werden und diese gibt es auch weltweit, sowie in Österreich.

    Reply

  2. Wunnibald

    7 years ago

    Naja…in Österreich haben sie zwar die Handyortung flächendeckend erlaubt, aber noch immer haben einige Anbieter Limitierungen drin. D. h. man kann die Handyortung nicht wirklich durchführen. Ist jetzt schon etwas länger her, seitdem ich das getestet habe, aber laut Freunden ist es wirklich immer noch so.

    Reply

  3. Bierbauch

    7 years ago

    Über die Begrenzungen der Anbieter kann ich ein Liedchen singen. Bin letztens auf A1 umgestiegen. Die haben als einzige alle Beschränkungen aufgehoben und mit ihnen ist die Handyortung auch in jedem Segment möglich. Meine Empfehlung an euch.

    Reply

  4. Uwe

    7 years ago

    Bei mir klappt es eigentlich mit allen Mobilfunkanbietern in AT. Die Handyortung erledige ich aber über Apps und nicht über das GSM Signal. Vielleicht liegt darin der Unterschied? Auf jeden Fall klappt es bei mir, worüber ich eigentlich sehr glücklich bin 🙂

    Reply

  5. DirektorKhan

    7 years ago

    Sehr gut, dass ich auch bein Drei AT Handy kostenlos bei euch orten lassen kann. Ich habe schon viele österreichische Anbieter probiert aber von denen war keiner wirklich kostenlos. Das Handy orten in AT ist eine ganz schön komplizierte Angelegenheit und meist auch nicht gratis. Da habt ihr Deutschen die Nase gehörig vorne, in der Hinsicht.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh