Die Handyortung auch bei Google durchführen

 

handyortung-googleGoogle ist die größte Suchmaschine der Welt und beinhaltet die meisten Webseiten, die im Internet sind. Weil das Unternehmen ständig wächst, kommen immer weitere Funktionen dazu, die das Angebot abrunden und die Benutzer anlocken. So ist es auch mit der Handyortung bei Google. Vor einigen Jahren haben sie ihren eigenen Dienst Google Latitude begonnen. Vorerst handelte es sich dabei um eine App, welche die Position anzeigen sollte. Im Laufe der Zeit wurde aber eine Handyortung daraus und immer mehr Menschen benutzen sie, weil sie genau wie unser Service hier auf Mobilspionage kostenlos ist und Spaß macht, da es im Charakter eines sozialen Netzwerks aufgebaut ist.

So funktioniert Google Latitude

 

google-handyortung-latitudeMöchte man Google Latitude nutzen, muss man sich die entsprechende gleichnamige App auf sein Handy herunterladen und installieren. Anschließend kann man sein Profil einrichten und die Einstellungen für die Handyortung auf seinem Handy vornehmen. Ist dies geschafft, sieht man seinen eigenen Aufenthaltsort in der Handyortung App. Um andere Menschen orten zu können, muss man diese zu seiner Kontaktliste hinzufügen. Dies geht über die E-Mail-Adresse der jeweiligen Person. Es klappt aber nur, wenn die andere Person auch die App Google Latitude installiert hat. Falls man einen Gmail-Account hat, werden automatisch alle hinzugefügt, welche die App installiert haben.

So funktioniert die Ortung

 

handyortung-google-latitudeDie Handyortung bei Google Latitude ist denkbar einfach. Man schaltet die App ein und sieht sofort, wo seine Freunde sind. Die Positionsdaten der Freunde werden auf der Karte von Google Maps angezeigt und es funktioniert sehr genau. Alle Freunde können auch einen selbst orten, wenn man die Erlaubnis innerhalb der App erteilt hat. Wenn die Handyortung ausgestellt wird oder jemand das Handy ausschaltet, kann man die aktuelle Position nicht mehr sehen. Es wird dabei die zuletzt bekannte Position angezeigt, die bei Google Latitude vermerkt wurde. Fehlinformationen gibt es derweil nicht, weil angezeigt wird, ob eine Person gerade wirklich an einem bestimmten Ort ist oder es der zuletzt bekannte Ort war.

Die Sicherheit geht vor

 

Die Google Handyortung ist sehr praktisch, spaßig und hat definitiv einen Sinn, weil man seine Freunde orten kann und darüber hinaus ist die Handyortung gratis. Die Sicherheit sollte bei den positiven Faktoren nicht vergessen werden. Man sollte darauf achten, wann die App eingeschaltet ist und wen man zur Freundesliste hinzufügt, damit Missbrauch ausgeschlossen ist. Am besten stellt man ein, dass jemand, der einem eine Anfrage schickt, nicht automatisch hinzugefügt wird sondern erst freigeschaltet werden muss. Möchte man irgendwo hin und soll keiner sehen, wo man ist, sollte man Google Latitude komplett ausschalten.

Hier die sichere Handyortung genießen

 

handyortung-google-gutWer Angst hat, dass bei Google seine Daten auf dem Spiel stehen und lieber eine sichere Handyortung ohne Zustimmung nutzen möchte, die praktisch ist, alle Funktionen beinhaltet und darüber hinaus noch kostenlos ist, sollte sich hier anmelden. So kann man in aller Ruhe herausfinden, wie man ein Handy orten kann und alles kennen lernen. Die ersten beiden Wochen nach der Anmeldung sind komplett kostenfrei, damit ihr euch von den Vorteilen überzeugen könnt. Wenn ihr möchtet, dass keine Kosten auf euch zukommen, müsst ihr den Dienst nur rechtzeitig innerhalb einer Woche mit einer SMS mit den Stichworten Stop Goldspy an die 33233 senden und das war es schon.

6 Comments → “Handyortung Google”


  1. Monika

    5 years ago

    Die Handyortung wurde in meinem Unternehmen zu so einem heißen Thema, dass ich mir fast überlegt habe, für dieses Thema einen Spezialisten einzustellen, der mir dabei helfen wird, alle Gefahren und Möglichkeiten, welche mit dieser Technik in Verbindung stehen, zu beherrschen.
    Ich habe vor Kurzem bei einer Untersuchung nach Spionagesoftware, die innerhalb von meinem Unternehmen benutzt werden, das Stehlen von existenziell wichtigen Ideen vermieden. Darüber hinaus habe ich es geschafft, einen Intriganten zu erwischen, der sich mit Verlogenheit nach oben durch kämpfte.
    Mit Erlaubnis der Polizei haben wir dann einen Mitarbeiter beobachtet und es hat sich herausgestellt, dass es sich um eine psychisch kranke Person handelt, welche auf die Dauer sogar die Leben von den Mitarbeitern in meiner Firma hätte bedrohen können.
    Doch damit sind natürlich auch ganz viele komplizierte gesetzliche Regelungen verbunden und man braucht immer einen guten Anwalt, ansonsten kann man ganz viele Schwierigkeiten haben.

    Reply

  2. Ivan

    5 years ago

    Wie hast du denn die Erlaubnis der Polizei bekommen, wenn ich fragen darf? Ich habe das bei mir im Unternehmen auch mal versucht, doch die Polizei meinte, ich soll einen Privatdetektiven einstellen, der sich mit den gesetzlichen Regulationen auskennt. Ich selbst durfte die Handyortung bei meinem Mitarbeiter auch nicht durchführen, auch nicht mit notarieller Hilfe.

    Reply

  3. Prodi

    5 years ago

    Du kannst von der Polizei keine Erlaubnis bekommen jemanden zu orten. Entweder es macht die Polizei selbst oder du, aber nur, wenn du eine Erlaubnis hast. Du hast keine Chance, dass das klappt. Monika glaube ich kein Wort. Was Privatdetektive angeht, vielleicht führen die auch eine illegale Handyortung durch und du denkst, du hättest keine Konsequenzen zu tragen. Werden die Privatdetektive aber erwischt und hast du sie beauftragt, bekommst du auch eine Mitschuld und die entsprechende Strafe. Ist sehr illegal das Ganze und besser man macht diese Art der Handyortung NICHT!

    Reply

  4. magnaflow

    5 years ago

    Damals war ich auch bei Google Latitude angemeldet und fand es eigentlich ziemlich gut. Wenn man sich aber mal so durchliest, auf welche Weise die Daten gespeichert werden, wird einem schon mulmig und dann ist das Vertrauen in Google auch nicht mehr so gegeben. Jetzt zahle ich zwar etwas für die Handyortungen, kann mir aber sicher sein, dass meine Aufenthaltsdaten nicht verkauft werden.

    Reply

  5. Ultraviolet

    5 years ago

    Du brauchst dir doch keine Sorgen um deine Daten zu machen. Wenn sie ins Internet übertragen werden, kann niemand mehr herausfinden, dass du es bist. Die wirklich persönlichen Informationen über User werden direkt gelöscht und das würdest du auch sicherlich wissen, wenn du dir deren AGB mal durchgelesen hättest.

    Reply

  6. Indigo

    4 years ago

    Ich habe früher mal meine Daten der Handyortung bei Google Earth eingegeben und fand das eigentlich sehr gut. Jetzt habe ich mir mal wieder ein Handyortung Google Konto eingerichtet (Latitude) und möchte es erneut versuchen. Kann mir jemand sagen, ob die Handyortung bei Google denn kostenlos ist? Ich möchte keine negativen Überraschungen haben. Falls ja, werde ich nur den Mail Account dort weiter nutzen und keine anderen Dienstleistungen von Google.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh