Wieso sich die Handyortung lohnt und wie sie durchgeführt wird

handyortung-handyfinderViele Vorteile bekommt man mit der Nutzung der Handyortung. Man kann auf diese Weise einen Blick auf die Bewegungen seiner Kinder werfen, wenn diese außer Haus sind oder die Handyortung auch benutzen um sein gestohlenes / verlorenes Handy wieder zu finden. Natürlich kann die Handyortung auch dafür verwendet werden um seine Freunde zu finden oder um ihnen mitzuteilen, wo man sich selbst gerade befindet. Die Anwendungsmöglichkeiten sind schier unbegrenzt. Wie die Handyortung genau funktioniert und wie die Handyortung umsonst beim Handyfinder durchgeführt wird verraten wir Ihnen. Sie können selbst sehen, wie die Handyortung funktioniert und dies komplett gratis – nur bei uns. Während der Probezeit (zwei Wochen) zahlen Sie absolut nichts. Für die Anmeldung klicken Sie einfach oben auf den Text und genießen Sie die völlig kostenlose Handyortung ohne Freischaltung.

 

Die Anmeldung beim Handyfinder

 

handyortung-handyfinder-registrierungBei der Anmeldung beim Handyfinder kann man eigentlich nichts falsch machen. Alles, was man dazu tun muss ist es die Seite aufzuschlagen und das Formular mit seinen Daten zu füllen. Dazu gehören neben dem Vor- und Nachnamen auch die Adresse und natürlich die Handynummer, die zum Handy gehört, das geortet werden soll. Diese Schritte sind nötig, damit der Handyfinder weiß, dass die Handyortung auch für sein eigenes Handy durchgeführt wird. Unmittelbar vor dem Beenden der Anmeldung wird noch eine SMS auf das Handy geschickt, wonach man den PIN, den man per SMS bekommt, zum Abschließen der Anmeldung im Internet eingeben muss.

 

Die Installation der App

 

handyortung-handyfinder-installationDie Anmeldung beim Handyfinder ist ein Teil der kompletten Anmeldung, die man durchführen muss, um den Handyfinder auch benutzen zu können. Der nächste Schritt ist die Installation der Handyfinder App auf seinem Handy. Die App gibt es sowohl für das iPhone, für das Android aber auch für Windows Phones. Die Datei hat einige MB und die Installation ist schnell abgeschlossen. Sobald man die App startet, kann man sich mit den Anmeldedaten in seinen Account anmelden und auf diese Weise die Verbindung zwischen PC und Handy herstellen.

 

Die Ausführung der Handyortung

 

Wenn die Anmeldung durchgeführt ist und die Handyapp auf dem Gerät installiert wurde, kann man die Verbindung zwischen dem Handy und dem Computer über das Internet herstellen. Dazu öffnet man die App auf dem Handy und schlägt entweder die Seite des Handyfinders auf oder öffnet die dazugehörige Software, die auch auf dem Computer installiert werden kann. Sobald man den Handyfinder offen hat, klickt man einfach auf den Button „Orten“ und schon geht es los. Man sieht die Position des Handys auf dem Display, meist auf einer Landkarte. Ist der GPS Adapter auf dem Handy aktiviert, funktioniert das Ganze sogar auf den Meter genau.

 

Vorsicht ist auch geboten

 

handyortung-handyfinder-sicherheitSeitdem das per Handy orten frei verfügbar ist und jeder sie nutzen kann, ist die Zahl der Missbrauchsfälle auch stark angestiegen. Beim Handyfinder ist diese Gefahr natürlich auch gegeben. Aus diesem Grund sollte man seine Daten, die man nutzt um das Handy über den Computer zu orten, sehr gut verwahren, so dass niemand Zugriff darauf hat. Egal wer die Daten bekommt, der kann von absolut jedem Computer aus die Handyortung zu jeder Zeit durchführen, was sicherlich nicht im Interesse des Handybesitzers ist. Das Problem kann durch bloßes Aufpassen aber auf ein Minimum reduziert werden.

 

5 Comments → “Die Handyortung mit dem Handyfinder”


  1. Claudio

    7 years ago

    Vor dem Missbrauch sollte man sich in der Tat gut schützen. Ich habe selbst nicht geglaubt, wie schnell man selbst von unbekannten Personen geortet werden kann und da wurde mir schon ein wenig mulmig. Durch die Artikel auf dieser Seite weiß ich aber, welche Einstellungen ich vornehmen muss, damit mein Handy nur von den Personen geortet werden kann, die auch die Erlaubnis dazu haben. Ich würde jedem empfehlen sich vor der Nutzung der Handyortung gut zu informieren.

    Reply

  2. DeeDee

    7 years ago

    Für mich lohnt sich die Handyortung schon. Lebe in nem schlimmen Viertel und mein Handy ist immer im Auto + Handyortung. Sollte es geklaut werden, was hier nicht unüblich ist, wird der Täter aber ganz schnell wieder gefasst.

    Reply

  3. Bohemian

    7 years ago

    Vor allem den letzten Absatz sollte man sich merken. Genauso leicht, wie man beim Handyfinder eine Handyortung durchführen kann, genauso leicht kann man auch selbst geortet werden. Die Erfahrung habe ich schon einmal gemacht und sie war überhaupt nicht lustig.

    Reply

  4. Lasziv

    7 years ago

    Da musst du aber gehörig was falsch gemacht haben bei der Nutzung vom Handyfinder. Wenn du ein wenig darauf aufpasst, wem du das Handy gibst, oder gar die Zugangsdaten, darfst du dich nicht darüber wundern, dass die illegale Handyortung bei dir durchgeführt wird. Das ist ja praktisch eine Einladung für Hacker.

    Reply

  5. Pichukachu

    7 years ago

    Ich habe die Handyortung mit Handyfinder ausprobiert und direkt als gut befunden. Bei O2 mach die Handyortung mit dem Handyfinder durchaus Sinn, weil O2 die Handyortung oft ein wenig limitiert und man trotzdem durchkommt mit der App. Das ist vor allem gut, wenn man sein Handy über GPS orten möchte. Bei anderen Diensten ist die GPS Handyortung nämlich gar nicht möglich.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh