Funktioniert die Handyortung ohne SMS überhaupt?

 

handyortung-ohne-smsSofern jemand eine Handyortung durchführen möchte, meldet er sich bei einem Handyortungsdienst an und bekommt eine SMS, die er entweder beantworten muss oder den PIN entimmt, den er dann bei Handyorter eingibt um die Authentifizierung vorzunehmen. Im Grunde genommen geht jedes Mal eine SMS der Handyortung voraus, was ein guter Schutz gegen den Missbrauch und die illegale Handyortung ist. Eine Handyortung ohne SMS ist in letzter Zeit aber auch möglich, insbesondere in Zeiten von Smartphones und sozialen Netzwerken. Wo die Vorteile sind und was die Sicherheitsrisiken sind, teilen wir euch natürlich mit. Eine Handyortung mit SMS, die aber leicht umgehbar ist, gibt es bei uns auch. Einfach oben auf “Jetzt kostenlos Handy orten” klicken und schauen, wie gut die Handyortung klappt. Der Service ist natürlich kostenlos während der 14-tägigen Probezeit.

 

Wie Verifizierung ohne SMS

 

Die Handyortung ohne SMS heißt im Grunde genommen „elektronische Handyortung“. Dabei meldet man sich bei einem Dienst für Handyortung über eine App seines Smartphones an. Ein Beispiel dafür sind die Apps von sozialen Netzwerken, wo die Handyortung schon seit einiger Zeit den Nutzern zur Verfügung steht. Dass es sich um sein eigenes Handy handelt, teilt man dem sozialen Netzwerk mit, indem man die Bestätigungsanfrage, die man als Dialogfeld vorgesetzt bekommt, mit Ja oder OK beantwortet. Diese Methode ist relativ sicher, weil man selbst bestimmt, wann und an wen Positionsdaten veröffentlicht werden sollen.

 

Die damit verbundenen Risiken

 

Smartphones bieten die Möglichkeit der Installation von Apps. Das sind kleine Programme, die so ähnlich wie auf dem Computer funktionieren und den Funktionsumfang des Handys erweitern können. Diese Apps bringen aber auch Risiken mit sich, denn genau wie auf dem Computer kann es sich nämlich auch um infizierte Software handeln. Trojaner Apps können sämtliche Daten, und natürlich auch Positionsdaten, vom Handy auslesen und speichern. Ist dann noch eine Internetleitung aktiv, wie sie es auf den meisten Smartphones dank Integrität ins weltweite Netz ist, werden die Daten an einen Server gesandt von dem aus der Besitzer der Trojaner App die Daten einsehen kann. Wenn man ein Prepaid Handy orten möchte, sind die Risiken niedriger, aber auch nur, weil die Internetverbindung bei Nichtgebrauch ausgeschaltet wird.

 

Anti Viren Programme fürs Handy

 

handyortung-ohne-sms-antivirusHandys sind eine Plattform, die von den Hackern und Crackern damals in Ruhe gelassen wurde. Speichern die Menschen immer mehr Daten auf den Handys und werden sie immer funktioneller, desto höher ist auch das Interesse der Hacker, weshalb langsam auch die Anzahl der Trojaner steigt. Man sollte sich deswegen überlegen ein Anti Viren Programm für das Handy zu installieren, weil man mit diesem auf der sicheren Seite ist und Trojaner Apps in Windeseile erkannt und entfernt werden. Viele Anti Viren Apps sind noch kostenlos, weshalb man sich beeilen sollte um zusätzlich noch sparen zu können. Einen Nachteil haben die Apps allerdings. Ein verlorenes Handy orten kann man nicht, wenn die Software ausgeschaltet wird.

 

Keine zweifelhaften Apps installieren

 

handyortung-ohne-sms-virusGrundsätzlich ist die sicherste Bezugsquelle für Handyapps der Marktplatz, den jeder Hersteller für sein Handy vorgesehen hat. Die Sicherheit wird dort groß geschrieben und jede neu eingesandte Handyapp wird penibel auf Schadsoftware überprüft. Deshalb ist das Handy orten ohne Registrierung unmöglich. Fällt eine App durch die Prüfung, wird sie auch nicht aufgenommen. Andere Quellen im Internet sind zwar auch okay, doch sollte man überprüfen, ob die Seite vertrauenswürdig ist. Im Zweifelsfall sollte man lieber die Finger davon lassen, weil viele Seiten aus dem Grund existieren Trojaner auf die Handys zu bringen und wenn man Pech hat, bekommt man auch einen ab.

 

5 Comments → “Die Handyortung ohne SMS”


  1. Kerstin

    7 years ago

    Heutzutage gibt es genügend Services, bei denen ein Klick auf OK genügt und meist liest man nicht mal ordentlich, was man da angeklickt hat und hat daraufhin die Handyortung an der Backe. So ist das bei mir auch bei Google Latitude passiert. Eigentlich wollte ich nur mal schauen, was das ist und schwupps, die Handyortung war aktiviert. Das wusste ich auch erst nach ein paar Monaten, weil ich nicht mal wusste, dass es ein Dienst für die Handyortung war. Eine SMS kam nämlich gar nicht.

    Reply

  2. naguuh

    7 years ago

    Joa…ohne SMS klappt doch, wenn man Apps benutzt. Ich hab da noch nie ne SMS bekommen, dass ich den Dienst aktivieren muss oder so. Ist schon ein bisschen unsicher, weil so jeder einfach die Handyortung auf meinem Handy aktivieren kann. Da muss man schon gut aufpassen.

    Reply

  3. TopOfTheWorld

    7 years ago

    Natürlich muss man gut aufpassen. Ich habe deshalb einen Bildschirmschoner installiert bei dem man einen Code eingeben muss um ihn zu entsperren. Auf diese Weise kann keiner eine Handyortung bei mir einrichten und wenn jemand anderes das Handy in die Hand nimmt, muss er mich fragen, ob er es benutzen darf und da schaue ich natürlich auf seine Finger.

    Reply

  4. Silence

    7 years ago

    Kannst du mir vielleicht verraten, welchen Bildschirmschoner du dir installiert hast? Ich habe es bereits mit einigen versucht aber jedes Mal wird zusätzlich auch massig Spam installiert, den ich nur sehr schwer wieder weg bekomme, auch wenn der Bildschmirmschoner selbst super funktioniert. Hast du einen Tipp für mich?

    Reply

  5. Mattress

    7 years ago

    Wie stellt ihr es an die Handyortung kostenlos ohne Bestätigungs SMS durchzuführen? Ich habe die Handyortung bei mir auf dem Handy angemeldet, aber es kommt immer eine Benachrichtigung an und es wird eine Bestätigung benötigt. Oder besser gefragt: wie schaffe ich es das Handy meiner Freundin ohne Freischaltung anzumelden? Sie soll davon nichts erfahren!

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh