Die illegale und kostenlose Handyortung

 

illegale-kostenlose-handyortung-2Mit der Handyortung hat auch die damit verbundene Illegalität zugenommen. Zwar ist die Handyortung dazu gedacht sein eigenes Handy orten zu können, falls man es verliert oder es gestohlen wird, doch greifen immer mehr Menschen zur illegalen Handyortung, weil sie beispielsweise eine andere Person ohne ihr Wissen orten möchten. Das Ironische daran: die illegale Handyortung kann kostenlos ganz einfach durchgeführt werden. Theoretisch gesehen könnte man unseren Service auch dazu nutzen den Partner oder eine beliebige andere Person zu orten und ihr nachzuspionieren. Wer es mal testen möchte (natürlich nur auf dem eigenen Handy), kann sich oben durch einen Klick auf den Link anmelden.

Es macht jeder Dritte

 

Laut Statistiken hat jeder dritte Deutsche bereits ein Handy illegal geortet. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. So orten besorgte Eltern ihre Kinder illegal per Handy. Auch wenn es um Kinder geht, ist die Handyortung nicht erlaubt, wenn die Kinder älter als 18 Jahre sind. Sehr oft kommt es auch bei Partnern und Eheleuten vor, die sich einander nicht mehr trauen. Die Handyortung, die gegenseitig erlaubt wird, stellt eher die Ausnahme dar. Vielmehr sind die Partner an einer Ortung interessiert von welcher der Partner nichts weiß.

Wo bleiben die Sicherheitsmaßnahmen?

 

Dass die Handyortung gratis ohne Anmeldung so leicht illegal und kostenlos durchgeführt werden kann, hat seinen Grund. Dieser liegt in den Sicherheitseinstellungen der Handyortung. Wenn diese angemeldet wird, wird eine SMS Nachricht versandt, die der Empfänger beantworten muss um sich „auszuweisen“. Diese SMS muss aber nicht zwingend vom Handybesiter beantwortet werden, sondern etwa auch vom Partner, der das Handy kurzzeitig im Besitz hat. Weitere Benachrichtigungen über eine Ortung gibt es nicht, weshalb die Handyortung für Spione sehr reizend ist. Bei Apps wird nicht mal eine SMS versandt. Dort genügt die Anmeldung mit seinen eigenen Daten und ein Klick auf OK um sie zu starten.

Die Umgehung der Bestätigung bei Apps

 

illegale-kostenlose-handyortungWer sich heutzutage ein Handy kauft, wird bemerken, dass sich darauf schon zahlreiche vorinstallierte Apps befinden, welche auf die Handyortung zugreifen und sicherlich wird man nicht alle davon nutzen. Mobilspione können solche Apps gebrauchen um sie selbst einzurichten und zu nutzen – auf einem fremden Handy natürlich. Die illegale Handyortung kann danach ganz kostenlos rund um die Uhr von einem anderen internetfähigen Gerät durchgeführt werden, ohne das der Handybesitzer, dessen Handynummer geortet wird, irgend etwas davon merkt. Diese Methode fliegt nur in den seltensten Fällen auf, weil die Handybesitzer ihre Apps praktisch nie kontrollieren.

Die Nutzung unseres Dienstes

 

illegale-kostenlose-handyortung-3Bei uns kann die Handyortung auch illegal und in den ersten zwei Wochen vollkommen kostenlos genutzt werden, obwohl wir illegale Taten nicht empfehlen können. Wenn ihr aber testen wollt, wie schnell man die GPS Handyortung auf dem eigenen Handy anmeldet und wie einfach es funktioniert, könnt ihr gerne oben auf den Button klicken und die Anmeldung durchführen. Der Service bleibt zwei Wochen lang kostenlos wenn ihr innerhalb der ersten Woche eine Kündigung per SMS oder über die Seite selbst einreicht. Wenn ihr den Service hingegen dauerhaft nutzen möchtet, könnt ihr auf eine Kündigung natürlich verzichten. Der Vertrag wird dann automatisch verlängert.

5 Comments → “Illegale kostenlose Handyortung”


  1. manuel

    7 years ago

    Wenn Sie von den Menschen sind, welche ganz viel Angst haben, dass sie deren Handy verlieren werden, rate ich, dass sie sich erstens im Voraus informieren, was man alles in so einem Fall unternehmen sollte. Eine wunderbare Strategie wäre, wenn Sie ein paar Erfolgsgeschichten im Internet durchlesen. Es gibt mehrere solche und ganz besonders, wenn Sie in der Lage wären, verschiedene Sprachen zu verstehen.
    Die Geschichten sind wirklich spannend. Zum Beispiel habe ich letztens gelesen, wie jemand in einem Café so zu sagen aus der Tasche von einem Taschendieb wieder zu sich holen konnte.
    In einem anderen Fall ging es um eine Verfolgungsgeschichte durch halb London, in dem der Hauptheld ein Student war.
    Solche Geschichten sind erstens spannend, doch darüber hinaus zeigen sie, wie man sich verhalten soll und ermutigen einen zur Handlung. Sie verraten auch ein paar sehr effektive Tricks.

    Reply

  2. Markus

    7 years ago

    Ich nutze die kostenlose Handyortung eigentlich nur über soziale Netzwerke. Wenn man mehr will, muss man schon in die Tasche greifen. Aber ich denke, dass es sich lohnt, wenn man Kinder hat, damit man sie kontrollieren kann.

    Reply

  3. LittleWilli

    7 years ago

    Naja…wenn man sein eigenes Handy ortet, kann von einer illegalen Handyortung ja nicht die Rede sein. Es ist doch meine Sache, was ich mit meinem Handy mache und wenn es auch die Handyortung ist. Kostenlos gibt es die Handyortung ja inzwischen überall. Man muss nur seine Augen offen haben bei der Suche. Auch unscheinbare Apps haben mittlerweile die Handyortung integriert (Google Latitude, F-Secure, Samsung Dive, iHound usw.).

    Reply

  4. Towlie

    7 years ago

    Ich finde es bemerkenswert wie oft die Handyortung eigentlich missbraucht wird. Aus meinem Freundeskreis ortet fast jeder jemanden und ob das die geortete Person auch immer weiß? Ich wage es zu bezweifeln. Ich versuche ihnen immer ins Gewissen zu reden, aber die wollen davon eigentlich nichts hören. Sowas würde ich nie tun, weil ich weiß, was für ein mieses Gefühl das sein muss.

    Reply

  5. siggi-sig!

    7 years ago

    Ich würde hier nicht unbedingt sagen, dass die illegale Handyortung wichtig ist, sondern die Handyortung, die ohne die Erlaubnis des Handybesitzers ausgeführt wird, falls er sich in einer Gefahrensituation befindet. Da geht es um ein höheres Interesse (sein Überleben) und da finde ich die Handyortung genau richtig, auch wenn keine Erlaubnis vorliegt.

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

adarsh